Beim Comeback gleich auf Siegkurs

136 Teilnehmer haben am Freitagabend beim zweiten Falkensteiner Stundenlauf der Hitze getrotzt. Für den Bestwert sorgte auch diesmal Thomas Ungethüm vom VfB Lengenfeld.

Falkenstein.

Bei der 24. Stundenlaufserie in Falkenstein hat Thomas Ungethüm nach zwei Läufen die meisten Meter in den Beinen. Der für den VfB Lengenfeld startende Klingenthaler hatte sich zum Auftakt im Juni an die Spitze gesetzt und konnte seine Führung am Freitag beim zweiten Rennen der Serie weiter ausbauen. In der Tageswertung waren es 14.680 Meter, die für ihn zu Buche standen. Und in der Summe sind es jetzt 29.630 Meter. Für Ungethüm, der fast zehn Jahre ausgesetzt hat, ist es ein Comeback. Das er gleich die Wertung anführt, fühle sich natürlich gut an: "Es ist schön, dass ich noch so flott laufen kann." Zweiter der Tageswertung wurde am Freitag Holger Petzold vom LATV Plauen (14285 Meter) und Dritter Marcus Pröhl vom Treuener LV (14.035 Meter).

Bei den Frauen dominierte diesmal Anja Jakob vom VSC Klingenthal den Lauf über eine Stunde mit 14.045 absolvierten Metern. "Man hat sich auf das Wetter eingestellt. Der Lauf war nicht optimal, aber es ging." Auf der Bahn eine Stunde im Kreis zu laufen, sei reine Einstellungssache. Anja Jakob nutzt den Stundenlauf sehr gern für sich: "Es muss nicht immer ein Wettkampf sein. Falkenstein ist immer ein schönes Training in geselliger Runde."

In der Tageswertung reihte sich Susan Weigert vom VfB Lengenfeld mit 13.100 Metern auf Platz 2 ein. Sie sagt: "Für mich war es der erste Lauf über eine Stunde. Ich habe relativ langsam angefangen und konnte mich steigern. Sicher wäre noch Luft nach oben gewesen, aber ich wollte nicht bis an die Grenze gehen." Dritte am Freitag wurde Carolin Schmidt vom SV Grünbach mit 12.450 Metern. "Es lief diesmal nicht ganz so gut wie erwartet", erklärt sie. Und dennoch führt die Grünbacherin, das Ergebnis aus dem ersten Lauf dazu addiert, die Gesamtwertung aktuell mit 26.385 Metern an.

Beim Halbstundenlauf erwies sich Annett Große vom VfB Lengenfeld mit 6425 Metern als Tagessiegerin vor ihrer Vereinskollegin Sylke Milek (6130 m) und Melanie Anus vom SV Schönheide (6035 m). Die Gesamtwertung führt Annett Große mit 12.605 Metern an. Bei den Männern liegt ein Trio an der Spitze dicht zusammen. Ringo Straßburg von Blau-Weiß Auerbach (7785 m am Freitag/15.215 m gesamt) führt vor Marcel Staudacher vom LATV Plauen (7510 m/15.110 m) und dessen Vereinskamerad Torsten Schultheß (7450/14.975 m). Das verspricht ein spannendes Finale beim dritten und letzten Lauf der Serie am 31. August.

Der Viertelstundenlauf wurde auch am Freitag in erster Linie von den Nachwuchs-Skisportlern der Regional als straffes Training genutzt. Die Bestwerte erzielten die Marienberger Sharlynn Gärtner (3945 m) und Cedrik Gärtner (4190). Gesamtleiter Reiner Milek vom Leichtathletik-Kreisverbandes Vogtland zog ein positives Resümee: "Wir hatten eine leichte Steigerung der Teilnehmer." 136 Aktive waren am Start - 73 über die Viertelstunde, 24 über die halbe und 39 über die volle Stunde.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...