Beim Schlusslicht stark aufgespielt

Oelsnitz.

Die Volleyballer des VSV Oelsnitz haben am Samstag ganz wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt in der Regionalliga Ost eingefahren. Beim Schlusslicht, den Neunseenland-Volleys Markkleeberg setzte sich die Mannschaft von Trainer Alexander Krug 3:0 (25:14, 25:20, 25:20) durch. Sie stehen damit am Ende des Jahres mit zehn Punkten aus acht Spielen auf dem sechsten Platz der Tabelle mit drei Zählern Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz. Weiter geht es für den VSV erst am 12. Januar mit einem weiteren Auswärtsspiel beim Tabellendritten USV TU Jena. Die zweite Oelsnitzer Männermannschaft verlor bei den LE Volleys IV in Leipzig 2:3 und geht damit als Tabellendritter der Sachsenklasse West ins neue Jahr. Nächster Gegner ist am 11. Januar der auf Platz 5 stehende SSV St. Egidien. Sportlich abgehakt ist das Kalenderjahr für die Oelsnitzer Volleyballer damit aber noch nicht. Am 27. Dezember laden sie traditionell zu ihrem Abspeckturnier in die Sporthalle Oelsnitz ein. Beginn ist 16 Uhr. (pj)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...