Christoph Kolumbus schippert über die Talsperre Pirk

Die Segler des TSV Oelsnitz haben sich am Samstag auf Zeitreise begeben. Beim ihrem jährlichen Fahrtensegeln steht ein Törn stets unter einem bestimmten Motto. Wurde voriges Jahr noch der Untergang der Titanic bei Nacht nachgespielt, hieß das Motto diesmal: "Christoph Kolumbus - Die Entdeckung Amerikas 1492". In teils selbst entworfenem und gefertigtem historischem Outfit stachen die Sportler in See, ihr Kutter namens Sperk wurde zur Santa Maria, dem Flaggschiff des Entdeckers. Den stellte TSV-Abteilungsleiter Frieder Schramm (im Foto im grünen (Kostüm) dar. Unter seinem Kommando fuhr ein kleines Geschwader den historischen Kurs symbolisch auf der Talsperre Pirk ab. Letztlich wurden die Entdecker bei der Landung in "Amerika" von als Eingeborenen verkleideten Vereinskameraden begrüßt. Nach der zweistündigen Tour stand eine Suppe aus Süßkartoffeln auf dem Speiseplan. Die besten Kostüme wurden im Anschluss prämiert. Zudem wurde die ganze Aktion gefilmt. Das Video davon dürfte bei der Weihnachtsfeier für Begeisterung sorgen. (tgf)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...