Cuprennen diese Saison auf der Kippe

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Grünbach/Falkenstein.

Der Grünbacher Automobilrennfahrer Perry Luderer vom Falkensteiner Vogtland-Racing-Team, der sich im Vorjahr unter 42 Mitbewerbern mit einem Mittelfeldplatz in der Formel D des tschechischen Carbonia-Cups erste Sporen verdient hatte, blickt sorgenvoll auf die bevorstehende Rennsaison. Immerhin sollen drei der sieben Rennen im tschechischen Motodrom Most stattfinden, das wegen der Grenzschließung zu Tschechien und der dort besonders stark grassierenden Corona-Pandemie momentan quasi unerreichbar ist. Ähnlich schwierig dürften die beiden Läufe auf dem Slovakia-Ring in der Slowakei und der auf dem Pannonia-Ring in Ungarn zu erreichen sein. Wenigstens winkt dem vogtländischen Formelrennfahrer am 20. September auf dem Lausitzring eine Art "Heimrennen" in Ostdeutschland, bei dem zumindest ein Gaststart möglich wäre. (sfrl)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.