Die Letzten laufen unter Flutlicht

Das Kindersportfest des Treuener LV war eine erste Standortbestimmung für den Leichtathletik-Nachwuchs. Doch nicht nur über die Leistungen der Aktiven freute man sich beim Kreisverband.

Treuen.

Junge Leichtathleten der Altersklassen U 8, U 10 und U 12 haben das Wettkampfgeschehen beim kreisoffenen Kindersportfest des Treuener LV am Freitag im Jahnstadion bestimmt. Für die Jüngsten standen ein 50-Meter-Sprint, Weitsprung und Ballweitwurf auf dem Programm sowie eine Stadionrunde über 400 Meter. Für die U 10 und U12 gehörten ein 50-Meter-Sprint, Weitsprung und Ballweitwurf zum Programm. Zum Abschluss mussten sie einen Lauf über 800 Meter bestreiten.

Das Besondere an dem Wettkampf in Treuen: Die letzten Wettbewerbe haben die jungen Athleten unter Flutlicht absolviert. Mit der Resonanz zeigt sich Uwe Löwe, Vorsitzender des Treuener LV, zufrieden: "Wir hatten 135 Meldungen aus zehn Vereinen. Uns freut, dass diesmal auch Sportler aus Oberfranken von der LG Hof mit am Start waren." Das Kindersportfest sei nach den Sommerferien eine Standortbestimmung für die jungen Sportler.

Peter Reidel, der stellvertretende Vorsitzende des Leichtathletik-Kreisverbandes Vogtland, hatte vor allem von den sehr großen Starterfeldern einen positiven Eindruck: "Bei den Jüngsten der U 8 gingen sogar schon Fünfjährige mit an den Start. Sicher ist das Gefälle groß, aber das ist in dieser Altersklasse ganz normal. Man sieht stellenweise sehr gute Leistungen." Gut gefallen hat Reidel auch, dass in Treuen viele von den eingesetzten 40 Kampfrichtern und Helfern noch recht jung waren.

Angela Seidel, Übungsleiterin beim LATV Plauen, sagt: "Es kommt richtig guter Nachwuchs nach. Die Mädchen und Jungs sind schon richtig gut dabei, auch Kinder, die erst mit der Leichtathletik angefangen haben." Aus Sicht des SC Syrau schätzt Übungsleiter Jörg Hoffmann ein: "Die Leistungen unserer Sportler sind jetzt nicht herausragend gewesen, aber im Großen und Ganzen gut. Wir haben im Verein einige Podestplätze." Zufrieden zeigt sich auch Annett Müller, Übungsleiterin der VSG Rodewisch: "Allgemein ist Treuen immer eine sehr schöne Veranstaltung, und das Wetter hat ja auch super gepasst."

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...