Drei vogtländische Kandidaten für Preis nominiert

Online-Abstimmung über ehrenamtliche Projekte läuft bis 22. Oktober - Dem Sieger winken 10.000 Euro

Plauen.

Seit Mittwoch läuft die Abstimmung über den Publikumspreis des Deutschen Engagementpreises. Bis zum 22. Oktober sind Bürgerinnen und Bürger eingeladen, sich daran zu beteiligen. Insgesamt 554 Personen und Initiativen aus ganz Deutschland haben die Chance, die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung zu erhalten. Die ersten 50 Plätze der Abstimmung gewinnen außerdem die Teilnahme an einem Weiterbildungsseminar zu Themen der Öffentlichkeitsarbeit und gutem Projektmanagement. 52 der Nominierten kommen aus Sachsen, drei aus vogtländischen Sportvereinen.

Dabei handelt es sich um den VFC Plauen, der für seine Nachwuchsarbeit vorgeschlagen wurde, um den Nachwuchsleiter des SV 04 Oberlosa, Iven Wunderlich, der daran arbeitet, ein Nachwuchsleistungszentrum für den Handballsport im Vogtland aufzubauen, sowie um Uwe Beranek von der SG Stahlbau Plauen, der seit 22 Jahren ehrenamtlich Fußballtrainer für Kinder und Jugendliche ist.

Bei der Auszeichnung handelt es sich um einen Dachpreis für bürgerschaftliches Engagement in Deutschland. "Er würdigt das freiwillige Engagement der Menschen in unserem Land und all jene, die dieses Engagement durch die Verleihung von Preisen unterstützen. Ziel ist es, die Anerkennungskultur in Deutschland zu stärken und mehr Menschen für freiwilliges Engagement zu begeistern", heißt es in der Ausschreibung. (pj)

www.deutscher-engagementpreis.de/publikumspreis

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...