Drei warten noch auf den ersten Sieg

Wiedersehen nach sechs Jahren Pause: Der VFC Adorf muss zum Punktspiel der Fußball-Vogtlandklasse zum Aufsteiger VfB Plauen Nord.

Oelsnitz/Klingenthal.

Nach vier Runden gibt es in der Fußball-Vogtlandklasse keine Mannschaft mehr, die ohne Punktverlust dasteht. Nur Aufsteiger VfB Plauen Nord hat noch gar nichts auf die Habenseite bringen können. Dazwischen ist eine ganze Menge möglich. Erstmals überhaupt grüßt Concordia Plauen von ganz oben. Viel Spannung verspricht das anstehende Stadtderby gegen Stahlbau. Alle drei noch sieglosen Vereine - Wildenau, Lengenfeld und Plauen Nord - treten zu Hause an.

VfB Plauen Nord - VFC Adorf: Beide geizten bisher mit Treffern. Der gastgebende Neuling schoss erst drei, der VFC sogar nur zwei Tore. Beide sind in den Startblöcken stecken geblieben und wollen deshalb jetzt ihren Negativlauf beenden. Die Nord-Elf hat schon zwei Heimspiele vergeigt. Im der vergangenen Saison fuhr sie in der Kreisliga-Staffel 2 noch die meisten Zähler ein. Doch die VfB-Verantwortlichen wussten bereits vor der Saison, dass es nicht einfach wird und gaben als Ziel den Klassenerhalt aus. Schon in den Spieljahren 2011/12 und 2012/13 trafen in der Vogtlandklasse aufeinander. Verloren haben die Adorfer dabei nie. Dreimal gingen sie als Sieger vom Platz, einmal gab es ein Unentschieden.

FSV Bau Weischlitz - SpVgg Heinsdorfergrund: Heinsdorf war auch voriges Jahr nach drei Spielen noch ungeschlagen, ehe nach dem 1:3 in Kürbitz die Anfangseuphorie erlosch. So etwas soll diesmal unter allen Umständen verhindert werden. Doch mit dem FSV wartet ein schweres Kaliber. Immerhin steht Weischlitz in der Meisterschaft 2019 daheim noch ohne Niederlage da.

SV Concordia Plauen - SG Stahlbau Plauen. Drei Siege in Folge katapultierten die Concordia an die Spitze. Ob sie dort sich länger halten kann, wird das Derby zeigen. Stahlbau steht noch ohne Niederlage da, hat sich dabei schon zweimal die Punkte geteilt. Der Spielplan beschert Concordia bereits das vierte Heimspiel. Gegen Grünbach-Falkenstein und Neumark gelangen zuletzt jeweils vier Treffer.

Weiter spielen: SV Wildenau - SpVgg Neumark, VfB Lengenfeld - SG Kürbitz.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...