Ersatzmann Schmidt schließt Lücke komplett

Der SV Muldenhammer ist nun mit zwei Mannschaften im Tischtennis-Spielbetrieb auf Bezirksebene vertreten. Der Aufsteiger zahlte in der Bezirksklasse gleich mal Lehrgeld.

1. Bezirksliga: BSC Rapid Chemnitz - SV Muldenhammer 4:11. In der Vorsaison feierten die Tannenbergsthaler mit dem 9:6 bei Rapid den Klassenerhalt. Beim diesjährigen Saisonauftakt toppten die Vogtländer diesen Erfolg sogar noch, auch dank eines starken Ersatzmannes. Petr Kotek fiel krankheitsbedingt aus, was Udo Schmidt sehr gut kompensierte. Zusammen mit Torsten Esbach brachte er die Gäste nach dem vorangegangenen Doppelsieg von Raithel/Brosda zur 2:1-Führung. Die gaben sie nach fünf weiteren Spielgewinnen in der ersten Einzelrunde nicht mehr aus der Hand. Einzig Debütant Tobias Helbig, der, aus der eigenen Jugend stammend, wieder nach Muldenhammer wechselte, musste sein Spiel 0:3 abgeben. Die verdiente Pausenführung von 7:2 war bereits vorentscheidend. Nachdem Raithel, Barthold, Esbach und Schmidt auch ihre zweite Partie in je vier Sätzen gewannen, war der erste Saisonerfolg perfekt. Nach einem spielfreien Wochenende ist Muldenhammer am 24. September, 15 Uhr zur Heimpremiere Gastgeber für die SG Aufbau Chemnitz.

Muldenhammer: Raithel, Esbach, Schmidt (je 2,5), Barthold (2), Brosda (1,5), Helbig.

Bezirksklasse: SV Grün-Weiß Röthenbach - SV Muldenhammer II 10:5. Für den Aufsteiger aus der Vogtlandliga wog der Verlust von Udo Schmidt an die zeitgleich spielende erste Mannschaft schwer. Die sehr enge Begegnung mit neun Fünf-Satz-Spielen verlief zunächst auf Augenhöhe. Nach dem 5:5-Ausgleich durch den Erfolg von Kohl gegen Nummer-Eins-Spieler Dürkop verließ die Gäste allerdings das Glück. Plötzlich kippte die Partie. Sämtliche verbliebenen Matches entschied Röthenbach für sich. Für die ambitionierten Tannenbergsthaler bedeutet das einen ersten Rückschlag, der jedoch in 14 Tagen beim Aufeinandertreffen mit Reichenbach II möglichst direkt wieder gut gemacht werden soll. (rcr)

Muldenhammer: Kohl (2), Sibilitz (1,5), Seidel (1), Wohlrab (0,5), Schmidt, Brunner.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...