Fortuna kehrt an Tabellenspitze zurück

In der Fußball-Vogtlandliga hat es einen erneuten Führungswechsel gegeben. Werda entschied das Kellerduell für sich.

Plauen.

Der FC Fortuna Plauen ist nach dem 1:0-Sieg im Plauener Stadtderby gegen Wacker wieder Tabellenführer der Fußball-Vogtlandliga. Die Fortunen profitierten von der 2:4-Niederlage der Schreiersgrüner in Rodewisch. Rotschau verlor nach sechs Siegen in Folge 1:2 gegen den VfB Mühltroff und damit auch den dritten Platz an den SC Syrau, der 2:0 in Unterlosa gewann. Wernesgrün bleibt nach dem 0:2 gegen Kottengrün im Jahr 2019 ohne Punkt- und Torerfolg. Schlusslicht Lengenfeld lag beim Drittletzten Werda nach fünf Minuten schon 2:0 vorn, aber der FC drehte die Partie und siegte noch 4:3.

Wacker Plauen - Fortuna Plauen 0:1 (0:1). Das frühe Tor von Sven Geigenmüller (8.) sorgte für Selbstvertrauen bei Fortuna. Mit Glück und Geschick sowie dem starken Schlussmann Löffler verhinderte Wacker das zweite Gegentor. Mit zunehmender Spielzeit schwang sich der Gastgeber zu einer seiner besten Saisonleistungen auf. Dass die nicht belohnt wurde, lag einfach nur am Pech.

Rodewisch - Schreiersgrün 4:2 (2:0). Bereits nach vier Minuten ging Rodewisch gegen den Spitzenreiter in Führung. Zeitler ließ die Heimmannschaft nach einem Traumtor jubeln. Das 2:0 durch Bruhnke fiel bereits nach einer Viertelstunde. Nach der Pause verkürzte Noetzel durch einen abgefälschten Fernschuss. Bruhnke stellte den alten Abstand wieder her. Landmesser machte das Spiel noch einmal spannend, doch Marthol entschied die Partie in der 86. Minute.

Unterlosa - Syrau 0:2 (0:0). Die Heimelf begann nervös, Syrau bestimmte die Partie. Die Entscheidung fiel spät. Syraus Kapitän Zierold verwandelte einen Elfmeter nach Handspiel von Oheim (77.). Daniel Wolf machte den Deckel drauf. Mit einem Schlenzer ins Eck ließ er dem Torhüter keine Chance.

Mühltroff - Rotschau 2:1 (1:0). Ein Doppelpack des Mühltroffer Torjägers Grünler und Torhüter Ehrhardt, der Barschdorfs Schuss aus kurzer Distanz parierte, sorgten für den Sieg über Rotschau. Das Spiel war hart umkämpft. Schiedsrichter Franda verteilte sieben gelbe Karten. Kurz vor Ende der Partie vergab Böhl nach glänzender Vorarbeit von Johannes Pieles die Ausgleichschance.

VfB Auerbach II - Irfersgrün 1:1 (1:0). Irfersgrün verliert den Anschluss an die obere Tabellenhälfte. Die Auerbacher vergrößern den Abstand zu den beiden Letztplatzierten, rutschen aber durch den Kottengrüner Sieg einen Platz in der Tabelle nach unten.

Wernesgrün - Kottengrün 0:2 (0:2). Kottengrün erwischte den besseren Start. Sandy Trippner war in der 14. Minute nach einem Eckball zur Stelle. Lars Trippner erhöhte per Flugkopfball. In Hälfte 2 waren beide Teams mit dem starken Regen beschäftigt. Die Gäste brachten die Führung über die Zeit.

Werda - Lengenfeld 4:3 (2:2). Lengenfeld überraschte den Gastgeber in der Anfangsphase. Mit je einem Doppelpack drehten Puchta und Ruven Rittrich die Partie zugunsten der Werdaer.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...