Furiose Leistung führt auf Platz 2 der Tabelle

Handball-Bezirksliga Männer: TSV Oelsnitz schlägt im Spitzenspiel den TSV Fortschritt Mittweida 37:25 (16:11)

Oelsnitz.

Ein Handballfest erlebten die Zuschauer am Sonntag beim Spitzenspiel der Bezirksliga zwischen dem Tabellenzweiten Mittweida und dem Dritten aus Oelsnitz. Mit einer starken Mannschaftsleistung entschied das TSV-Team das Spiel klar und überlegen für sich. Damit war im Vorfeld nicht zu rechnen. Oelsnitz war personell stark geschwächt, Trainer Philipp Bechler musste selbst einige Minuten das Trikot überziehen, um wenigstens zwei frische Wechselspieler zur Verfügung zu haben. Zudem weckte der Gegner unschöne Erinnerungen. In der Vorsaison kassierte der TSV bei drei Spielen drei klare Niederlagen.

Mittweida startete auch mit einer 2:0-Führung. Doch Oelsnitz zeigte sich unbeeindruckt, glich in der neunten Minute zum 3:3 aus. Nach einer Auszeit lag Mittweida noch einmal vorn, doch dann übernahmen die Sperken die Kontrolle. In der 15. Minute führten sie beim 6:5 erstmals. Nun hatten sie das Spiel im Griff. Die giftige Abwehr erzwang einige Ballverluste der Mittweidaer Angreifer. Die wurden eiskalt zu erfolgreichen Kontern genutzt. Die Führung wuchs bis auf 16:11 zur Pause.

Auch wenn die erste Hälfte viel Kraft kostete, wollten die Oelsnitzer das Tempo im Angriff und die Verbissenheit in der Deckung in Hälfte2 fortsetzen. Und das gelang ihnen überragend. Die Sperken nutzten vor allem das fahrlässige Rückzugsverhalten der sich teilweise aufgebenden Mittweidaer eiskalt aus. Der Vorsprung wuchs Tor um Tor, sodass am Ende ein klarer 37:25-Heimsieg herauskam. Mit diesen zwei Punkten schob Oelsnitz sich erstmals auf den zweiten Tabellenplatz. Am Sonntag steht schon das nächste Spitzenspiel an. Dann geht es nach Lengenfeld zum aktuellen Tabellendritten. Auch mit dem hat der TSV noch eine kleine Rechnung offen, da er dort in der vergangenen Saison unterging und eine deftige 21:33-Klatsche kassierte.

Oelsnitz: Seidel, Goller - Schieferdecker (2 Tore), F. Schmidt (7), P. Bechler, F. Bechler (7/ davon 5 Siebenmeter), Stache (1), D. Schmidt (5), Huth (11), Grünwald (4).ixs

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...