Gästetorhüter verlebt ruhigen Nachmittag

Harmlose Oelsnitzer verloren ihr Heimspiel der Fußball-Landesklasse gegen Oberlungwitz 0:3. Kopfsache, vermutet der Trainer.

Oelsnitz.

Eine erschreckend schwache Vorstellung haben die Landesklasse-Fußballer des SV Merkur Oelsnitz bei der 0:3-Heimpleite am Sonntag gegen den Oberlungwitzer SV geboten. Beweis für die Harmlosigkeit: Gästetorhüter Horn musste nur einen einzigen Ball halten. Damit bleiben die Oelsnitzer sieglos und rutschen auf Tabellenplatz 13 ab. Nach 32 Minuten lief Schuch frei durch und scheiterte aus spitzem Winkel am Torwart. Zwei Minuten vor der Pause klappte bei einem Konter der Gäste Merkurs Abseitsfalle nicht, Lorenz erzielte per Flachschuss die Halbzeitführung für die Oberlungwitzer.

Doch nicht die Oelsnitzer, sondern die Gäste sorgten nach Wiederbeginn für Torgefahr. Merkur konnte sich bei Keeper Thoß bedanken, der gleich dreimal stark parierte und seine Elf im Spiel hielt. Zehn Minuten vor dem Ende die Vorentscheidung: Leuschner legte für Reinhold auf - 0:2. Erst kurz vor dem Abpfiff tauchten die Einheimischen noch einmal vor dem Oberlungwitzer Kasten auf, aber mehr als ein abgeblockter Kopfball von Schuch (85.) und ein Ball von Persigehl (87.), der Zentimeter am Kasten vorbeiging, gab es auf dieser Seite nicht zu sehen. Nur gegenüber krachte es noch einmal. Nach einem Treffer ans Gebälk schaltete Hallbauer in der Schlussminute am schnellsten und bugsierte die Kugel zum 0:3-Endstand über die Linie.

Merkur-Trainer Robby Zimmermann grübelte noch lange nach dem Abpfiff: "Das ist alles sehr viel Krampf, wir laufen nur hinterher. Die Angreifer kommen nicht ins Spiel, auch die Null steht hinten nicht. Ich glaube, das ist Kopfsache. Irgendwie müssen wir diese Blockade lösen." Möglichst schon am Wochenende. Dann müssen die Oelsnitzer beim Meeraner SV antreten.

StatistikOelsnitz: Thoß - Persigehl, Steinel (66. Penzel), Verderber (72. Merkel), Heydeck, Schreiner, Winkler, Oehm (58. Günthel), Stein, Hofmann, Schuch. Tore: 0:1 Lorenz (43.), 0:2 Reinhold (80.), 0:3 Hallbauer (90). SR: Schubert (Chemnitz). Zuschauer: 125

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.