Germania schließt eine Lücke

In der 2. Ringer- Bundesliga stehen heute die ersten Kämpfe der Saison an. Markneukirchen muss zum Auftakt zum KFC Leipzig.

Markneukirchen.

Mit Markneukirchen, dem RSV Rotation Greiz und der Wettkampfgemeinschaft Pausa/Plauen tritt erneut der Vogtland-Dreier in der 2. Bundesliga Nord an, was allein spannungsgeladene Derbys verspricht. Doch auch die anderen Mannschaften dieser Liga rüsteten enorm auf, sodass erneut sehr ausgeglichene Kämpfe anstehen.

In der Vorbereitung drehte sich das Wechselkarussell enorm, wobei Markneukirchen mit der Verpflichtung von Mindaugas Mizgaitis im Schwergewicht ein besonderer Coup gelang. Der Litauer erreichte bei den hoch dotierten Hungaria Open in diesem Jahr den dritten Platz, 2014 feierte Mizgaitis, der vom Erstbundesligisten SV Weingarten nach Markneukirchen kommt, den Titelgewinn bei den Militär-Weltmeisterschaften.

Aus Schriesheim stieß der russische Ringer Valerij Borgojakov zum AV Germania. Der Russe schließt im leichtesten Limit bis 57 Kilogramm eine entscheidende Lücke, die den Markneukirchenern in den Vorjahren immer wichtige Punkte kostete. Musste Germania in der Vergangenheit bei den meisten Duellen deswegen stets einem hohen Rückstand hinterher laufen, so dürften die Neuverpflichtungen Punkte und damit auch Sicherheit ins Team bringen, das in den weiteren Gewichtsklassen, wie in den Vorjahren, zusammen blieb.

Der erste Kampf beim KFC Leipzig wird zum besonderen Prüfstein. Mannschaftsleiter Jörg Guttmann bezeichnete die Leipziger als Wundertüte der Liga. Guttmann erwartet von seinem Team dennoch einen Sieg und damit wichtige Punkte zum Saisonstart als Polster für das Derby in Greiz, das am zweiten Kampftag auf Markneukirchen wartet.

Die Mannschaft des Trainergespannes André Backhaus/Andy Schubert startet mit zwei Auswärtskämpfen in die Saison. Erst am dritten Kampftag am 17. September erwartet die Markneukirchener Fans in ihrer Trainings- und Wettkampfarena gegen den RV Thalheim gleich ein absoluter Spitzenkampf.

Wettkampftermine 2. Bundesliga Nord Samstag, 3. September: KFC Leipzig (Auswärtskampf - A). Samstag, 10. September: Rotation Greiz (A). Samstag, 17. September: RV Thalheim (Heimkampf - H). Samstag, 24. September: KAV Mansfelder Land (A). Samstag, 1. Oktober: FC Erzgebirge Aue (H). Sonntag, 2. Oktober: RV Lübtheen (A). Samstag, 8. Oktober: RSK Gelenau (H). Samstag, 15.Oktober: WKG Pausa/Plauen (A). Samstag, 22. Oktober: AC Germania Artern (H). Samstag, 29. Oktober: Leipzig (H). Sonntag, 30. Oktober: Greiz (H). Samstag, 5. November: Thalheim (A). Samstag, 12. November: Mansfelder Land (H). Samstag, 19. November: Aue (A). Samstag, 26. November: Lübtheen (H). Samstag, 3. Dezember: Gelenau (A). Samstag, 10.Dezember: Pausa/Plauen (H). Samstag, 17.Dezember: Artern (A).

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...