Gestandene Spieler nehmen Nachwuchs unter ihre Fittiche

Die Abteilung Tischtennis des VfB Lengenfeld geht mit einem jetzt gestarteten Projekt bei der Nachwuchsförderung neue Wege. Sechs Spieler der ersten und zweiten Männermannschaft übernahmen eine Patenschaft für jeweils einen Nachwuchsspieler. Bei gemeinsamen Trainingseinheiten bietet sich für die Kinder die Chance, Tipps und Tricks für das eigene Spiel abzuschauen. Ziele des Programms sind das Erwerben der entscheidenden Fertigkeiten des Tischtennissports und die aktive Integration der Jugendlichen in den Erwachsenenbereich, um ihnen den späteren Einstieg in den Männerspielbetrieb zu vereinfachen. Im Foto die sechs Spielerpaare: von links Torsten Esbach (hinten) und Kelvyn Weigel, Philipp Dietel (hinten) und Leandro Deinhardt, Carsten Gündel (hinten) und Samuel Flechsing, Toni Pippig (hinten) und Julian Breiter, Carsten Wolf (hinten) und Hannes Hartisch sowie Mario Wolf (hinten) und Aaron Müller.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...