Goldener Tag für Cheerleader

Beim Sachsenpokal in Dresden haben alle sechs Teams des Auerbacher Vereins Cheermania den Sieg in ihren Kategorien davongetragen. Auch ein Team aus Limbach jubelte.

Dresden.

Was für ein Saisonstart! Mit sechs ersten Plätzen beim Xmas Cup in Dresden haben die Cheerleader des Vereins Cheermania Auerbach am Wochenende eindrucksvoll angedeutet, dass auch im neuen Wettkampfjahr mit ihnen zu rechnen ist. Aufhorchen ließen bei dem als Sachsenpokal geltenden Wettbewerb insbesondere die Black Linos. Die von einem sechsköpfigen Trainerteam betreuten Mädchen und Jungen im Grundschulalter behaupteten sich nicht nur im größten Starterfeld (zehn Teams), sie triumphierten auch mit deutlichem Vorsprung.

Meisterschaft bereits im Blick

Cheermania-Cheftrainerin Anne Tiepner sieht die Black Linos ebenso wie die in der Jugend siegreichen Black Maniacs auf einem guten Weg in Richtung Regionalmeisterschaft, die im neuen Jahr der erste Höhepunkt für die Leistungsteams sein wird. "Die Grundlagen sind erarbeitet. Jetzt werden wir in den nächsten Monaten drauf schauen, Stück für Stück die Schwierigkeit der Programme zu erhöhen", sagt Anne Tiepner. Dass die Basis für Erfolge auf regionaler und nationaler Ebene vorhanden ist, bewiesen in Dresden nicht nur die sauberen Programme der Auerbacher. Mit einer Ausnahmegenehmigung des sächsischen Verbandes durften sich die von insgesamt vier Trainern angeleiteten Black Maniacs mit 30 statt 25 Mädels präsentieren. "Wir sind stolz, dass wir da so breit aufgestellt sind."

Doch auch die vier anderen Formationen, für die der Sachsenpokal einer der Saisonhöhepunkte war, wussten in Dresden zu gefallen. So gingen die Pink Linos als Kleinste mit einem Riesenbeifall aus der Halle. "Es ist für die Trainer eine große Herausforderung, mit den kleinen Mäusen ein Programm einzustudieren, das dann trotz der Aufregung am Wettkampftag auch sauber gezeigt wird", sagt Anne Tiepner. Dazu beigetragen haben auch die Eltern, denn neben einmal Training in der Woche gab es sportliche Hausaufgaben zu erledigen. Anne Tiepner: "Das hat super geklappt."

Auch Schul- und Elternteam vorn

Großen Respekt zollt die Cheftrainerin auch den Blue Monties, hinter denen sich die Schulmannschaft einer Arbeitsgemeinschaft der Montessori-Grundschule Limbach verbirgt. Unter der Leitung von Jessica Schwarz ist es erneut gelungen, trotz nur einer Übungsstunde in der Woche ein schönes und sauber gezeigtes Programm für den Xmas Cup einzustudieren. "Da kommt es auch darauf an, die Leistung der Kinder richtig einzuschätzen", meint Anne Tiepner.

Mit den Red Maniacs konnte in Dresden auch das Jugend-Freizeitteam gefallen. "Es war beeindruckend, was für ein tolles Programm auf die Beine gestellt wurde, obwohl viele Kinder neu im Team sind", sagt die Cheftrainerin. Abgerundet wurde das von 200 mitgereisten Fans gefeierte Abschneiden der Auerbacher vom Sieg des Eltern-Teams. Die Mütter und Väter konnten sich gegenüber der Wettkampfpremiere 2013 steigern und ließen die Konkurrenz aus Dresden und Riesa hinter sich.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...