Großfriesener rast auf Platz 2

Großfriesen/Plauen.

Beim Auftakt zu den international besetzten ADAC-Kart-Masters, der zweithöchsten bundesdeutschen KartSerie nach der Deutschen Meisterschaft, hat sich Niels Tröger aus Großfriesen in der Klasse OK Senior respektabel geschlagen. Auf dem Erftlandring in Kerpen fuhr er mit seinem Mach-1-Kart in den Vorläufen auf den sechsten und vierten Platz. Das brachte ihm die vierte Startposition für die zwei Hauptrennen ein. Dort raste der Großfriesener im ersten Rennen hinter einem Gaststarter als Zweiter aufs Podium. Im zweiten Hauptrennen punktete er mit Rang 6. Da Gaststarter keine Zähler für die Cupwertung erhalten, wurde Niels Trögers zweiter Platz wie ein Sieg bepunktet, sodass er in Kombination beider Rennen Kerpen als Tabellenzweiter verließ. Cousin Tim Tröger, der in Plauen zu Hause ist, war in Kerpen in der Kategorie KZ 2 zugange. Als Zehnter und Vierter ergatterte Tim Tröger in den Vorläufen zunächst den fünften Startplatz. In den Hauptrennen musste sich der Mach-1/TM-Kart-Pilot dann mit den Plätzen 16 und 9 zufrieden geben. (sfrl)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.