Gymnasium siegt im Landesfinale

Oelsnitz/Klingenthal.

Die Leichtathleten des Julius-Mosen-Gymnasiums haben in dieser Woche in Mittweida überraschend das Landesfinale des Schulwettbewerbs "Jugend trainiert für Olympia" in der Wettkampfklasse IV (Jahrgänge 2006 bis 2009) der Jungen gewonnen. Für die Mannschaft, die aus sieben Schülern des Sportgymnasiums Klingenthal und drei des Stammgymnasiums Oelsnitz besteht, hatte schon die Qualifikation zum Landesfinale als großen Erfolg gefeiert. Doch schon nach zwei Disziplinen verdeutlichte die Ergebnisliste in Mittweida, dass im Wettkampf der besten Schulen Sachsens mehr als nur Mithalten möglich war. Nach sechs anstrengenden Wettbewerben standen die Obervogtländer als Sieger unter anderem auch gegen die Leichtathletikspezialisten aus Leipzig, Chemnitz und Dresden fest. Ein Bundesfinale gibt es in dieser Wettkampfklasse nicht. (pj)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...