Heinsdorfer Talente treffen Boll und Co.

Die jungen Tischtennisspieler haben bei einem Turnier in Düsseldorf gute Ergebnisse erzielt und mit einigen ihrer Vorbilder gefachsimpelt.

Düsseldorf/Unterheinsodrf.

Der Tischtennis-Nachwuchs der Spielvereinigung (SpVgg) Heinsdorfergrund ist erfolgreich von den Andro Kids Open zurückgekehrt. Das Turnier, welches vom deutschen Rekordmeister Borussia Düsseldorf jedes Jahr organisiert wir, zog erneut über 1400 Starter an.

Im Mannschaftswettbewerb am Freitag konnten die sechs Heinsdorfer Michelle Kaiser, Lara Strandt, Lara Gruschwitz, Leandro Deinhardt, Dustin Simdorn und Felix Schrapps nur vereinzelte Erfolge erzielen. Sie schieden im K.o.-System aus. Besser lief es in der Einzelrunde am Samstag. Während seine Vereinskameraden die Gruppenphase nicht überstanden, konnte sich Felix Schrapps mit zwei Siegen und einer knappen Niederlage für die Finalrunde am Folgetag qualifizieren.

Als besondere Motivation konnten sich alle Heinsdorfer gemeinsam mit ihren Eltern und Betreuern über den Besuch beim "Grand Prix mit Vieren" freuen. In der Heimathalle der Borussia standen sich Kilian Ort vom TSV Bad Königshofen und die Düsseldorfer Zugänge Stefan Fegerl, Kristian Karlsson und Anton Källberg gegenüber. Dabei zeigte sich, warum der mehrfache Champions League Sieger neben dem deutschen Top-Star Timo Boll die in der Weltrangliste an 21, 28 und 98 platzierten Spieler verpflichtet hat. Aufgrund seiner Verletzung, die er sich beim Spiel um Olympia-Bronze zugezogen hatte, musste Timo Boll das Geschehen vom Rand aus beobachten. Nach dem Finale zwischen Fegerl und Karlsson erfüllten die europäischen Topspieler bereitwillig Foto- und Autogrammwünsche.

Mit den Bildern vom Vorabend im Kopf spielte Felix Schrapps in den Finalrunde sein bestes Tischtennis. Nach einem klaren Sieg in der ersten Runde, wurde es in der Runde der besten 32 von über 250 Spielern schwer. Obwohl der junge Vogtländer auch hier sehr gute Bälle spielte, reichte es am Ende nicht für den Sieg. "Die Leistung von Felix und den fünf anderen war wirklich gut. Beeindruckt von der Atmosphäre sind sie über sich hinausgewachsen und haben sich viel getraut. Das hat sich in vielen Ballwechseln gezeigt", sagte Übungsleiterin Sandra Licht von der SpVgg Heinsdorfergrund.

Letztlich war es ein erfolgreiches Wochenende, bei dem Spieler, Eltern und Betreuer wieder einen Einblick mehr in die Tischtenniswelt gewinnen konnten. "Das Erlebnis wird unsere Spieler hoffentlich zu weiterem Trainingsfleiß motivieren", hofft Organisator Oliver Großpietzsch. (olgr)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...