Jößnitz vergrößert Vorsprung

Deutlich 3:0 gewann der Tabellenführer der Fußball-Vogtlandliga das Spitzenspiel in Schreiersgrün. Zwei Teams gehen sieglos in die Coronapause.

Plauen.

Mit einem beeindruckenden 3:0 im Topspiel des Ersten beim Zweiten in Schreiersgrün hat die SG Jößnitz ihre Tabellenführung in der Fußball-Vogtlandliga ausgebaut. Der Vorsprung auf die Konkurrenz vergrößerte sich auch, weil die SG Rotschau zwar auch im achten Saisonspiel ohne Niederlage blieb, aber beim 4:4 gegen Concordia Plauen zum vierten Mal nur unentschieden spielte. Vor der mindestens vier Wochen dauernden Coronapause hat der SC Syrau Fahrt aufgenommen. In Werda siegte er 5:0. In der unteren Tabellenhälfte kamen Fortuna Plauen (4:1 in Wernesgrün), Wacker Plauen (5:1 gegen Neumark) und Kottengrün (4:3 in Unterlosa) zu wichtigen Erfolgen. Die unterlegenen Mannschaften nehmen die drei Abstiegsplätze ein. Wernesgrün und Unterlosa bleiben ohne Sieg in dieser Saison.

SV Schreiersgrün - SG Jößnitz 0:3 (0:0): Die ersten 25 Minuten gehörten den Jößnitzern, ehe Schreiersgrün immer besser ins Spiel kam und sich zusehends stabilisierte. Jedoch fehlte es an klaren Torabschlüssen. Nach dem Seitenwechsel gingen die Gäste durch Lorenz Tödtmanns Treffer in Führung. Die Jößnitzer waren aktiver und nutzten die Fehler der Platzherren aus. Nach einem Ballverlust der Schreiersgrüner in der eigenen Hälfte spielte Jößnitz den Angriff gut aus und Hirsch schob zum 0:2 ein. Sechs Minuten später wurde Hirsch vom SV-Keeper im Strafraum zu Fall gebracht. Den fälligen Elfmeter verwandelte der Jößnitzer Torjäger selbst. Danach wurden die Schreiersgrüner besser und hatten noch gute Möglichkeiten. Jahn traf nach 71 Minuten die Latte, der Gästekeeper parierte wenig später gegen Krötzsch und Noetzel zweimal stark. Nach 81 Minuten flog Meisels Kopfball ebenfalls nur an das Gebälk.

Tore: 0:1 L. Tödtmann (48.), 0:2, 0:3 Hirsch (61., 67./Elfmeter); SR: F. Wilhelm (Rotschau); Zuschauer: 99

SG Rotschau - SV Concordia Plauen 4:4 (2:1): Es war eine turbulente Partie. Concordias Döge setzte einen Kopfball an die Latte. Wenig später erzielte Schwarz mit dem Außenrist die Rotschauer Führung. Per Kopfball glich Döge im Anschluss an einen Eckball aus. Noch vor der Pause stellte Kothe mit einem 20-Meter-Schuss ins Eck die erneute Rotschauer Führung her. Nach Wiederbeginn drehte Concordia durch drei Tore in Folge die Begegnung. Zuerst war Ehlig mit einem Fernschuss erfolgreich, dann nutzten Scholz und Döge Unsicherheiten in der Rotschauer Abwehr. Die Heimelf kämpfte sich in den Schlussminuten zurück und rettete durch einen von Kaiser verwandelten Foulelfmeter und nach einem missglückten Abwehrversuch von Scholz durch Schwarz wenigstens das Remis.

Tore: 1:0 Schwarz (27.), 1:1 Döge (32.), 2:1 Kothe (42.), 2:2 Ehlig (55.), 2:3 Scholz (75.), 2:4 Döge (83.), 3:4 Kaiser (90.+3), 4:4 Schwarz (90.+5); SR: Wohlrab (Wernesgrün); gelb-rote Karte: Wittig (Concordia, 90.+5); Zus.: 110

FC Werda - SC Syrau 0:5 (0:2): Die Syrauer übten von Anfang an Druck aus. Schneiders platzierter Schuss brachte die verdiente Führung. Zierold verwertete einen langen Abschlag allein vor dem Werdaer Tor zum 2:0. Kurios wurde es, als Mannig Mitte der ersten Halbzeit eingewechselt wurde und fünf Minuten später mit Gelb-Rot vom Feld musste. Nach der Pause hatte Syrau trotz Unterzahl die beste Phase. Erst musste Matthes nach einer Flanke nur noch den Fuß zum 3:0 hinhalten, dann hatte er nach einem Einwurf keine Mühe zum 4:0 einzuschieben. Das dritte Tor innerhalb von acht Minuten gelang Pascal Steinbach zum 5:0. In der Folge stand Syrau sicher in der Defensive, spielte aber die Konter zu ungenau aus. Am Ende stand ein auch in der Höhe verdienter Sieg und damit der Sprung auf den sechsten Tabellenplatz.

Tore: 0:1 Schneider (9.), 0:2 Zierold (27.), 0:3, 0:4 Matthes (48., 55.), 0:5 P. Steinbach (56.); SR: Bernhardt (Bergen); gelb-rote Karte: Mannig (Syrau, 32.), Puchta (Werda, 75.); Zuschauer: 85

SV Grün-Weiß Wernesgrün - FC Fortuna Plauen 1:4 (0:3):Gegen völlig neben sich stehende Wernesgrüner dominierten die Plauener an die Partie. Wülfert sorgte bereits nach fünf Minuten für die Führung. Durch weitere Tore von Kührt und Zaim machte Fortuna bereits vor der Pause alles klar. Nach der Pause hielten die Wernesgrüner etwas besser dagegen, konnten aber auch das gut herausgespielte 4:0 nicht verhindern. Wolf sorgte in der 75. Minute für den Ehrentreffer.

Tore: 0:1 Wülfert (5.), 0:2 Kührt (30.), 0:3 Zaim (38.), 0:4 Kucerenko (49.), 1:4 Wolf (75.); SR: Filc (Werda); Zuschauer: 40

SG Unterlosa - SV Kottengrün 3:4 (3:2): Schon nach fünf Minuten traf Torjäger Lars Trippner für Kottengrün. Nach einer Viertelstunde fiel der Ausgleich. Kuhn köpfte einen Abpraller ein. Heinz erhöhte mit einem direkt verwandelten Freistoß aus 30 Metern auf 2:1. Doch zwei Minuten später köpfte Abel Randa eine Flanke unbedrängt zum 2:2 ein. Mit dem Halbzeitpfiff ging Ademi auf und davon und traf zum 3:2. Das 3:3 nach einer Stunde, wieder durch Abel Randa, kam durch eine Fehlerkette in den Unterlosaer Reihen zu Stande. Danach spielte nur noch Kottengrün. Erik Geigenmüller im Tor und die Querlatte verhinderten jetzt Schlimmeres. Schließlich drehte Lars Trippner in der 84. Minute mit seinem zweiten Treffer das Spiel. Aber Unterlosa sollte noch Chancen bekommen. Die beste war ein Foulelfmeter in der Nachspielzeit. Sven Geigenmüller rutschte bei der Ausführung aber aus, der Ball flog weit über das Tor.

Tore: 0:1 L. Trippner (5.), 1:1 Kuhn (16.), 2:1 Heinz (39.), 2:2 Abel Randa (41.), 3:2 Ademi (45.), 3:3 Abel Randa (59.), 3:4 L. Trippner (84.); SR: Nürnberger (VfB Auerbach); Zuschauer: 49

1. FC Wacker Plauen - SpVgg Neumark 5:1 (1:1): Durch eine starke zweite Halbzeit setzte sich Wacker vom zuvor punktgleichen Aufsteiger ab und verbesserte sich auf den 11. Tabellenplatz.

Tore: 1:0 Schneider (6.), 1:1 Astermann (31.), 2:1, 3:1 Schneider (49., 53./Elfmeter), 4:1 Herzog (74.), 5:1 Steinkampf (90.+1); SR: Strobel (Adorf); Zuschauer: 99

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.