Klingenthal setzt sich an die Spitze

In der Fußball-Kreisklasse, Staffel 2 hat Taltitz für eine Überraschung gesorgt. In der Staffel 2 der Kreisliga gab es keinen Sieger im Spitzenspiel.

Plauen.

In den Staffeln 2 der Kreisliga und Kreisklasse gab es am Wochenende viele spannende und knappe Ergebnisse mit teils überraschenden Ausgängen.

Im Spitzenspiel der Kreisliga Staffel 2 zwischen dem Tabellenführer Elsterberger BC und dem SC Syrau II gab es beim 0:0 keinen Sieger. Da das Spiel des Zweiten 1. FC Ranch Plauen gegen den VfB Großfriesen Corona zum Opfer fiel, hatte der FSV Klingenthal die Chance, mit einem Sieg bei Erlbach II an die Tabellenspitze zu springen. Durch ein Eigentor von Reichenbach gerieten die Gäste allerdings in Rückstand, konnten diesen bis zur Pause aber drehen. Nach dem 2:2 war es wieder Reichenbach, der diesmal aber kurz vor Schluss ins richtige Tor zum Auswärtssieg traf. Große Sprünge in der Tabelle machten nach ihren Siegen der Leubnitzer SV (3:2 bei SpG Wernitzgrün/Markneukirchen II) und die SG Straßberg (5:1 bei 1. FC Wacker Plauen II). Leubnitz sprang vom 9. auf den 5. Platz, Straßberg vom 10. auf den 6. Platz. Mit der deutlichen Heimniederlage bleibt die zweite Mannschaft des 1. FC Wacker Plauen Letzter und wartet weiter als einziges Team noch auf den ersten Saisonsieg. Ihren jeweils zweiten Saisondreier konnten der Post SV Plauen und die SG Traktor Lauterbach am Wochenende feiern. Im Spiel Lok Plauen gegen Post Plauen erzielte Tom Hartung in der zweiten Halbzeit den goldenen Treffer zum Auswärtssieg. Lauterbach siegte durch Tore von Roßbach und Espig gegen die SpG Pausa/Mühltroff II, für die Krahmer zum zwischenzeitlichen Ausgleich traf.

Letzter gegen Erster hieß es in der 1. Kreisklasse, Staffel 2 - mit überraschendem Ausgang: Taltitz kam gegen Bobenneukirchen zu seinen ersten Punkten. Und das in Unterzahl. Denn 67 Minuten stand Taltitz mit einem Mann weniger auf dem Feld. Die Chance, die Tabellenführung zu übernehmen, verpasste Fortuna Plauen II, das in Trieb verlor. Dafür hat Concordia Plauen II und der VfB Plauen Nord II mit dem SV Bobenneukirchen nach Punkten gleichgezogen. Concordia II jubelte über den Sieg in Adorf durch einen Elfmeter in der letzten Minute. Ein spätes Tor brachte auch den VfB Nord II in Ruppertsgrün auf die Gewinnerstraße. Den höchsten Sieg feierte Weischlitz II mit einem 6:1 gegen Zobes. Die SG Burgstein hat daheim das Siegen verlernt. Eichigt/Triebel gewann dort 4:1, was für Burgstein den letzten Platz bedeutet.

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.