LAV-Läufer warten mit Bestzeiten auf

Leichtathletik: Bahnsaison bei Sportfesten beendet

Reichenbach.

Die Leichtathleten des LAV Reichenbach sind zum Ende der Bahnsaison am Wochenende noch einmal bei zwei Sportfesten angetreten. In Aschaffenburg (Bayern) ging es für die beiden Mittelstreckler Julian Gering und Tom Förster darum, mit einer sehr guten Zeit über 3000 m die Einstufung in den Bundeskader für 2021 zu schaffen. Allerdings mussten die beiden U-20-Jugendlichen allein gegen die Uhr kämpfen, denn die Konkurrenz war viel zu schwach. Mit großem Kampfgeist sind die Jungs dennoch zu neuen Bestleistungen gelaufen, Julian Gering in 8:35,40 min als Erster und Tom Förster in 8:39,60 min als Zweiter. Nun warten beide gemeinsam mit ihrem Trainer Udo Hendel auf die Reaktion des Bundestrainers zur Kaderberufung.

Auch im sächsischen Neukieritzsch gab es einige Bestleistungen für die Reichenbacher Starter zu verzeichnen. Lukas Tomas Bickovs erzielte im Weitsprung mit 5,59 m als Zweiter der Altersklasse U 16 einen neuen Rekord. Den Sprint über die 50 m gewann er in 6,60 s. Platz 2 wurde es über 300 m in 40,98 s. Sehr erfolgreich war auch Jenny Günter. Sie gewann die 50 m in 7,38 s und wurde über 300 m in sehr guten 43,60 s Zweite. Die 14-Jährige kam bei ihrem ersten Lauf über diese Strecke schon fast an die D-Kadernorm (42,50 s) der Altersklasse 15 heran. Auf beiden Sprintstrecken waren auch Lilly Köhler (7,53 s und 49,71 s) und Vanessa Braunstein (7,68 s und 50,27 s) gut dabei. Am besten platzierten sie sich mit dem Speer. Lilly gewann mit Bestweite von 33,23 m und Vanessa wurde mit 23,28 m Dritte.

Im 3000 m Bahngehen der U 16 bestätigte Kylie Garreis die vor zwei Wochen in Reichenbach geschaffte D-Kadernorm. Mit 16:43,31 min war sie als Siegerin so schnell wie noch nie. Die Kugel stieß sie anschließend noch auf die Bestweite von 8,84 m (3. Platz). Siege im Bahngehen gab es auch für die Seniorinnen des LAV Reichenbach Brit Schröter (W 45) in 15:23,88 min und Constanze Golle (W 35) in 19:25,94 min sowie Stefan Werner (M 55, VfB Lengenfeld) in 16:52,74 min. Bei den Männern komplettierte Rico Schröter mit dem Speer (2. mit 39,84 m) und den Diskus (6. mit 23,93 m) die gute LAV-Bilanz. (usö)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.