Lengenfeld missglückt Saisonstart

Tischtennis-Landesliga: Zwei Niederlagen in Holzhausen und Leipzig - Die Frühform passt noch nicht beim VfB

Lengenfeld.

Die erste Mannschaft des VfB Lengenfeld muss sich nach dem ersten Spieltag der Tischtennis-Landesliga schon strecken, um nicht gleich mit dem Rücken zur Wand zu stehen. Nach den beiden Niederlagen zum Saisonauftakt hat der VfB dazu am 6. Oktober die Chance, wenn die ersten beiden Heimspiele gegen Gornsdorf II und Leutzscher Füchse II anstehen.

TTC Holzhausen III - VfB Lengenfeld 9:6. Gegen die sehr stark besetzten Gastgeber legte der VfB richtig gut los, führte nach den Doppeln 2:1. Lev/Sprenger und überraschend auch Gündel/Dürkop gegen das Spitzendoppel Krauthahn/Becker siegten. Doch in den nächsten Einzeln konnten lediglich Lukas Lev - zwei souveräne Siege - und Daniel Sprenger zum 5:5 punkten. Nach Niederlage von Carsten Gündel war es Toni Pippig, der mit seinem knappen 12:10 gegen Felix Becker den erneuten 6:6 Ausgleich schaffte. Holzhausen aber ließ nicht nach und erspielte durch 2 Siege die 8:6 Führung. Im letzten Einzel zeigte Philipp Dietel nach 0:2-Satzrückstand gegen Tim Kohlsmann eine super kämpferische Leistung und holte auf. Im Entscheidungssatz wehrte er zwei Matchbälle ab und verlor trotz sehenswerter Ballwechsel sehr unglücklich 10:12.

VfB-Punkte: Lukas Lev (2,5); Carsten Gündel (0,5); Toni Pippig (1); Christian Dürkop (0,5); Daniel Sprenger (1,5); Philipp Dietel.

SG Clara Zetkin Leipzig - VfB Lengenfeld 10:5. Nach über drei Stunden kräftezehrendem Spiel gegen Holzhausen stand am frühen Abend das zweite Punktspiel vor beeindruckender Kulisse bei Clara Zetkin Leipzig an. Der VfB war dabei weit von einer guten Form entfernt und zeigte eine sehr schwache Leistung. Bei 3:6 aus vogtländischer Sicht setzte der VfB nochmal alles auf eine Karte. Lukas Lev siegte im Spitzenduell mit zum Teil spektakulärem Tischtennis gegen Axel Rösch (11:9 im Entscheidungssatz) und schaffte das 4:6. Carsten Gündel scheiterte dann Spiel gegen Palkin und am eigenen Unvermögen. Toni Pippig erkämpfte gegen Bui Duc den fünften und letzten VfB-Punkt.

VfB-Punkte: Lukas Lev (2); Carsten Gündel; Toni Pippig (1); Christian Dürkop (1); Daniel Sprenger (1); Philipp Dietel. (cag)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...