Mehltheuer verpasst Pokalviertelfinale

Mehltheuer.

Zweitbundesligist SG Grün-Weiß Mehltheuer musste im Achtelfinale des Pokalwettbewerbs des Deutschen Keglerbundes Classic die Segel streichen. Nach schwacher Heimleistung verlor er gegen die TSG Kaiserslautern, Zweiter der 2. Bundesliga Nord/Mitte, 2:6. Die Grün-Weißen schickten zu Beginn Alexander Kelz und Daniel Höring ins Rennen. Kelz siegte 3:1 (572:536), Höring musste sich 1:3 (575:643) geschlagen geben. Andy Spranger sicherte sich als bester Grün-Weißer knapp den Mannschaftspunkt (2:2, 598:597). Stefan Großer führte bereits 2:1, doch er musste seinen Gegner im letzten Satz noch gewähren lassen (2:2, 596:618). Florian Lamprecht wurde im dritten Durchgang nach 60 Wurf von Thomas Großer ersetzt. Im Duell mit dem Tagesbesten Pascal Kappler reichte es trotzdem nur zum 0:4 (573:657). Lutz Möckel musste sich in der Endabrechnung 1:3 (558:577) geschlagen geben. Die Gäste brachten starke 3628 Kegel zu Fall und sammelten zu vier Duellsiegen zwei weitere Punkte ein. Für Mehltheuer reichte es nur zu 3472 Kegeln. (lff)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...