Merkur-Trainer: "Können ohne Druck aufspielen"

Fußball-Sachsenpokal: Die Oelsnitzer Landesklasse-Elf ist morgen gegen Oberligist Eilenburg der Außenseiter

Oelsnitz.

Unter den fünf vogtländischen Fußballteams, die am Wochenende in der dritten Runde des Fußball-Sachsenpokals auflaufen, ist auch der SV Merkur Oelsnitz. Aktuell Achter der Landesklasse West, erwarten die Sperken am morgigen Sonntag, 14 Uhr den zwei Klassen höher kickenden FC Eilenburg. Er belegt in der Oberliga derzeit den neunten Platz und geht so als der klare Favorit in die Begegnung.

Auch wenn beide Vereine erst einmal in einer Punktspielsaison aufeinandertrafen, nämlich in der Landesliga 2011/12, ist Eilenburg eine historische Marke in der Oelsnitzer Fußballgeschichte. Dort landete Merkur seinen ersten Landesliga-Sieg überhaupt. Durch Tore von Robert Hofmann, Steve Gorschinek, Benjamin Matthes und Christian Hirsch gewannen die Sperken 4:3.

Ein ähnliches Ergebnis am Sonntag käme einer Sensation gleich. "Wir haben keine Flausen im Kopf und wissen, dass unsere Chance auf ein Weiterkommen minimal ist", sagt Merkurs Trainer Jens Starke. "Da müsste uns der Gegner schon gravierend unterschätzen." Dazu kämen die langfristigen Ausfälle von Oelsnitzer Leistungsträgern wie Robert Hofmann oder André Zenner. Aber: "Wir werden die Herausforderung annehmen, können ohne Druck aufspielen und werden versuchen, eine ansprechende Leistung auf den Rasen zu bringen. Und jeder kann sich mal gegen einen höherklassigen Kontrahenten beweisen."

Neben den Oelsnitzern halten der SC Syrau (heute gegen VfB Weißwasser), Regionalligist VfB Auerbach (morgen beim FSV Neusalza-Spremberg) und Merkurs Liga-Kontrahent Reichenbacher FC ( morgen gegen FV Dresden-Laubegast) in der dritten Pokalrunde die Fahne der Region hoch. Oberligist VFC Plauen spielte bereits gestern Abend gegen Regionalligist (tgf)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...