Mit einem Zugang in die neue Saison

Volleyball-Regionalliga: VSV Oelsnitz in Leipzig

Oelsnitz.

Nach einem halben Jahr Zwangspause steht für die Regionalligavolleyballer des VSV Oelsnitz am Samstag wieder ein Punktspiel an. 19 Uhr laufen die Männer von VSV-Trainer Alexander Krug zum Saisonstart der Staffel Ost beim TSV Leipzig auf. Dabei dürften sich zwei Teams auf Augenhöhe begegnen. Die Messestädter waren in der vergangenen, zwei Spieltage vor Ende der coronabedingt abgebrochenen Saison Siebter, die Vogtländer Fünfter. Veränderungen gibt es kaum im VSV-Kader. Mit Johannes Kübsch aus Dresden ist ein Spieler neu in der Mannschaft, der seit genau einem Jahr verletzte Sascha Singer fehlt weiterhin. Nach ähnlich langer Auszeit wieder voll dabei ist Stephen Sehr. Abgänge gibt es keine. Nach nunmehr sieben Wochen Vorbereitung scharren Krugs Spieler ungeduldig mit den Hufen. Etwas gutzumachen haben sie noch aus der Vorsaison, in der sie 1:3 in der Messestadt unterlagen. Das Rückspiel in Oelsnitz gewann der VSV allerdings am 8. Februar klar und deutlich 3:0. Diese Begegnung war übrigens das bisher letzte Regionalliga-Heimspiel des VSV. Das nächste soll am 10. Oktober in der Sporthalle Oelsnitz steigen. Zu Gast wäre der der GSVE Delitzsch II. (tgf)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.