Mylauer fährt erneut zur Schüler-EM

Eisschnelllauf: Erfolge bei Deutscher Meisterschaft

Chemnitz/Erfurt.

Bei den Deutschen Jugend-Meisterschaften der Eisschnellläufer hat am Wochenende wie erwartet Manuel Zähringer für das herausragende Ergebnis aus der Sicht des TSV Vorwärts Mylau gesorgt. Er wurde trotz komplizierter Verhältnisse bei den Wettkämpfen in Chemnitz Zweiter im Mehrkampf der Altersklasse 13 und qualifizierte sich damit zum zweiten Mal in Folge für das Viking Race im niederländischen Heerenveen. Dieser Nachwuchswettstreit, der am kommenden Wochenende über die Bühne geht, gilt als inoffizielle Schüler-Europameisterschaft.

Neben der Fahrkarte für Heerenveen hatte der Mylauer gestern bei der Heimreise sechs Medaillen im Gepäck. Neben Silber im Mehrkampf kamen Gold über 1000 m, Silber am gestrigen Tag über 500 und 1500 m sowie Bronze fürs erste Rennen über 500 m hinzu. Besonders groß war im Mylauer Lager zudem die Freude über Staffel-Silber, da der TSV Vorwärts mit Manuel Zähringer, Jacob Seifert und Benjamin Derksen drei von vier Läufern für die zweitplatzierte Sachsen-Staffel stellte. Jacob Seifert als Fünfter, Benjamin Derksen als Elfter sowie Franziska Fiebig auf Platz 25 rundeten das gute Abschneiden der vogtländischen Starter in Chemnitz ab.

Bei den Meisterschaften der Junioren in Erfurt erzielte Michael Roth vom TSV Vorwärts Mylau mit Platz 4 im Mehrkampf des 22-köpfigen Starterfeldes der AK 16/17 ein sehr gutes Resultat. Der in Chemnitz trainierende Sportler verpasste im Sprint über 500 m nur knapp die Bronzemedaille und lief die 1000 m in neuer Bestzeit. Auch im Mehrkampf erreichte er zur Meisterschaft sein bisher bestes Resultat. (tyg)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...