Normale Runde für Vogtlandliga geplant

Plauen.

Der Vogtländische Fußball-Verband (VFV) favorisiert trotz der Aufstockung der Vogtlandliga auf 16 Mannschaften für die Saison 2020/21 eine normale Doppelrunde. Das geht aus einer Vorabinformation an die Vereine hervor. Demnach hatte sich der Spielausschuss unter anderem auch mit der Variante einer Aufteilung in zwei Staffeln beziehungsweise mit einer einfachen Hinrunde und anschließender Aufteilung in eine Meister- und eine Abstiegsrunde beschäftigt. Diese Varianten fanden aber keine Mehrheit. Der VFV sieht in einer Doppelrunde die größtmögliche Fairness bei den Ansetzungen gewährleistet. Dafür müssten allerdings die ersten Pokalrunden vor dem avisierten Punktspielstart am 5./6. September ausgespielt und alle Feiertage für Pokal- und Nachholspiele genutzt werden. Der Terminplan und die Entscheidung zur Vogtlandliga sollen nach dem Meldeschluss (15. Juli) vom VFV-Vorstand bestätigt werden. (tyg)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.