Nur Klingenthal hat noch Pause

Am Wochenende beginnt für die drei Handballvereine des oberen Vogtlandes die Punktspielsaison. Insgesamt 15 Mannschaften sind dafür aufgestellt worden.

Oelsnitz/Klingenthal/Markneukirchen.

Drei Erwachsenenteams und fünf Nachwuchsmannschaften - vier davon in einer Spielgemeinschaft mit Oberlosa - bietet der TSV Oelsnitz auf. "Es wäre schön, wenn die beiden Männerteams in der 1. Bezirksklasse und in der Vogtlandliga in der oberen Tabellenhälfte einkommen", sagt Abteilungsleiter Karl-Heinz Fränkel. "Wobei wir uns freuen, dass wir in der 1. Bezirksklasse nicht mehr das einzige vogtländische Team sind", so Fränkel mit Blick auf die auf- beziehungsweise abgestiegenen Mannschaften vom HC Einheit Plauen III und der Rodewischer Handballwölfe. "Unsere Frauen spielen nach der Auflösung der früheren 2. Bezirksklasse auch im zweiten Jahr in der Kreisliga Mittelsachsen mit." Dabei sei allein die Tatsache, dass eine TSV-Frauenvertretung im offiziellen Spielbetrieb antritt, als Erfolg zu werten. "Für die Nachwuchsmannschaften geht es ausschließlich um Wettkampferfahrung", so Fränkel. Während die Oelsnitzer in der E-Jugend ein eigenständiges Team präsentieren, wird in der A-Jugend (Sachsenliga) sowie B-, C-, und D-Jugend (alle Bezirksliga) mit dem SVOberlosa zusammengearbeitet.

Ansetzungen am Wochenende 1. Bezirksklasse Männer: Samstag, 16 Uhr: SV Sachsen Werdau - TSV Oelsnitz. Kreisliga Vogtland Männer: Samstag, 15 Uhr: SG Schönheider Handballer - TSV Oelsnitz II. Sachsenliga A-Jugend: Samstag, 12 Uhr: NSG Oelsnitz/Oberlosa - HSG Rottluff/Lok Chemnitz (Helbig-Halle Plauen). Bezirksliga B-Jugend: Samstag, 12 Uhr: Zwönitzer HSV - Oelsnitz/Oberlosa. Bezirksliga C-Jugend: Samstag, 12 Uhr: NSH Westsachsen - Oelsnitz/Oberlosa. Bezirksliga D-Jugend: Samstag, 10.30 Uhr: NSG Westsachsen - Oelsnitz/Oberlosa.

Mit insgesamt fünf Mannschaften startet der HV 90 Klingenthal in die neue Spielzeit. Während die Männer am offiziellen Spielbetrieb des Verbandes teilnehmen und in der Vogtlandliga mitmachen, geht es für die anderen Teams darum, in den inoffiziellen Vogtlandrunden Spielpraxis zu sammeln. Dort sind Frauen (in Kooperation mit Markneukirchen), B-Jugend, C-Jugend und E-Jugend dabei. "Ziel ist es, in naher Zukunft mit der einen oder anderen Nachwuchsmannschaft in den Spielbetrieb des Verbandes einzusteigen", sagt der Sportliche Leiter Sven Grohmann. "Wir sind sehr froh, dass es diese Vogtlandrunden gibt. Da beneiden uns viele auswärtige Handballer drum." Mit den Männern wolle Klingenthal wieder oben mitspielen und im besten Fall den Meistertitel verteidigen. "Ob wir dann ein eventuelles Aufstiegsrecht nutzen, würden wir zu gegebener Zeit diskutieren, wenn eine Meldung fällig wäre", sagt Grohmann. Das erste Punktspiel der Männer ist am 17. September angesetzt.

Zwei Mannschaften gehen für die SG Neptun Markneukirchen ins Rennen. Die Männer spielen in der Vogtlandliga. "Da haben wir uns einen Platz unter den ersten Drei zum Ziel gesetzt", sagt der neue Abteilungsleiter Marcus Wunderlich, der Anfang Juli den langjährigen Chef Joachim Weller ablöste. Dieser pfeift künftig als Schiedsrichter für den Verein. Die Frauen laufen als Spielgemeinschaft mit dem HV 90 Klingenthal in der Vogtlandrunde auf. Im Nachwuchs stellen die Markneukirchener aktuell keine Mannschaft. "Wir haben aber 15 bis 20 Kinder im Alter zwischen neun und 13 Jahren im Trainingsbetrieb, die einmal Grundstein einer künftigen Mannschaft werden sollen", erklärt Wunderlich.

Ansetzung am Wochenende Kreisliga Vogtland Männer: Samstag, 15 Uhr: SG Neptun Markneukirchen - VfB Lengenfeld II.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...