Oberlosaer Frauen reiten die Erfolgswelle

In der Landesklasse stehen die Volleyballerinnen des SV 04 auf Platz 1. Am Wochenende gewann ein Großteil der Mannschaft die Bezirksmeisterschaft der Altersklasse U 20.

Plauen.

Sieben ist die Zahl der Stunde für die Volleyballerinnen des SV 04 Oberlosa. Die Frauenmannschaft hat in der Sachsenklasse West in sieben Spielen sieben Siege eingefahren und führt daher die Tabelle mit sieben Punkten Vorsprung vor Markkleeberg II an. Am Samstag gastiert sie bei der SG Mauersberg, und es spricht wenig dagegen, dass Saisonsieg Nummer 8 folgt.

Am jüngsten Spieltag fuhr die Mannschaft von Trainer Lutz Gushurst Siege gegen die Spitzenmannschaften VV Grimma II (3:0) und LEVolleys II (3:1) ein. Grimma hatte im ersten Satz noch bis zum 16:16 mithalten können, ehe der Oberlosaer Sechser das Tempo anzog und den 25:20-Satzsieg klarmachte. Die erst 16-jährige Aline Vollmann zeigte dabei im Zuspiel eine Klasseleistung. Die ebenfalls noch jugendliche Melina Gerke entlastete mit mutigen Angriffen aus der Mittelposition ihre Mannschaftskameradinnen auf den Außen. Die Gäste waren sichtlich überrascht von dieser Variabilität und gaben den zweiten und dritten Satz jeweils 25:14 ab.

Der 3:0-Sieg verschaffte Rückenwind für das zweite Match gegen die bis dahin ungeschlagenen LE Volleys II aus Leipzig. Im hochklassigen, sehr taktisch geprägten Spiel ging Oberlosa 1:0 (25:21) in Führung, musste den zweiten Satz aufgrund einer zu hohen Fehlerquote aber den Leipzigerinnen überlassen. Es zeugte von der Reife des Teams, dass im dritten Satz mit 25:18 konzentriert zurückgeschlagen wurde. In den hart umkämpften Spielzügen des vierten Satzes bauten die LE Volleys auf ihren hohen und gut positionierten Block sowie eine stabile Feldabwehr. Ausschlagend für den am Ende umjubelten 25:23-Satz- und Matchsieg war die Tatsache, dass alle Oberlosaerinnen, allen voran Katina Krell, mutig und überlegt im Angriff und Aufschlag zu Werke gingen. Mit der einsatzstarken Libera Aileen Sammler im Rückraum gelang ein immer wieder überraschendes Umkehrspiel.

Vorigen Sonntag startete ein Großteil dieser Landesklasse-Mannschaft in Chemnitz bei den Bezirksmeisterschaften der U 20 und sicherte sich dort den Titel. Nachdem in der Vorrunde der Jacober VV und Germania Hormersdorf besiegt wurden, hatte der VSV Oelsnitz im Halbfinale keine Chance. Im Finale stand dem SV 04 mit dem SSV Fortschritt Lichtenstein das Leistungszentrum des Bezirkes gegenüber. Aus der von Kapitän Paula Rohleder souverän geführten Mannschaft ragten im Endspiel die Zuspielerinnen Aline Vollmann und Ulrike Buchheim heraus. Beiden gelang es, gekonnt Regie zu führen. Mit erfolgreichen Aufschlagserien wurden die Volleyballerinnen vom Talentstützpunkt enorm unter Druck gesetzt. Ohne Punkt- und Satzverlust konnten die Oberlosaerinnen die Goldmedaillen in Empfang nehmen.

Zeitgleich war die von Steffen Laudel betreute U-16-Mannschaft in der Vogtlandliga in Schöneck zu Gange. Mit einem 3:2-Sieg gegen Schöneck und einem 3:1-Sieg gegen Göltzschtal wurden wichtige Punkte eingefahren.

Nichts zu holen gab es dagegen für die Bezirksliga-Männer des SV 04 beim Tabellendritten SVFC Euros aus Crimmitschau. Der nur mit sechs Spielern angereiste Kader der Plauener tat sich schwer, zumal die ungewohnte niedrige Halle für zusätzliche Verunsicherung im Aufbauspiel sorgte. Besser sah es im Blockspiel aus. Im Satzfinish häuften sich jedoch immer wieder individuelle Fehler. Nach 54 Minuten waren die Plauener mit einem klaren 0:3 abgefertigt. Sie sind mittlerweile als Sechster der Tabelle im Abstiegskampf angekommen. Am 8. Dezember heißt es, vom Tabellennachbarn VSV Eintracht Reichenbach etwas Zählbares mitzubringen. (grs)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...