Oelsnitz fährt zum Aufsteiger

Die Regionalliga-Volleyballer des VSV streben beim SV Tröbnitz den siebenten Sieg in Folge an. Aber auch daheim geht es morgen noch einmal rund.

Oelsnitz.

Mit dem siebenten Sieg in Folge könnten die Regionalliga-Volleyballer des VSV Oelsnitz das Jahr 2018 abschließen, wenn sie morgen im ersten Spiel der Rückrunde auch beim SV Tröbnitz gewinnen. Ab 20 Uhr gastieren die Oelsnitzer beim Aufsteiger, den sie im Hinspiel klar 3:0 deklassierten.

Der VSV Oelsnitz hat bisher erst zwei Begegnungen verloren und ist Tabellenzweiter hinter dem ungeschlagenen Spitzenreiter USV TU Dresden. Der Kontrahent aus Thüringen trägt die rote Laterne und konnte nicht eine seiner neun Partien gewinnen. Somit sind die Oelsnitzer klarer Favorit. Der nächste Auftritt vor heimischem Publikum steht für die VSV-Männer am Samstag, 12. Januar, an. Dann erwarten sie den VC Dresden II.

Unterdessen wartet auf die erste Frauen- und die zweite Männermannschaft morgen ein Heimspieltag. Beginn ist jeweils 14 Uhr in der Sporthalle Oelsnitz. Die Bezirksliga-Frauen, derzeit Siebente, erwarten zunächst die SG Textima/USG Chemnitz und im Anschluss den VSV Eintracht Reichenbach. Während sie im ersten Spiel gegen den Tabellenzweiten Außenseiter sind, soll im Derby gegen Schlusslicht Reichenbach gepunktet werden. Die Regionalliga-Reserve will im Kampf um den Verbleib in der Sachsenklasse Punkte sammeln. Zunächst geht es gegen den Vorletzten Hennersdorfer SV. Im Anschluss wartet mit der SG Textima Chemnitz ein vermutlich stärkerer Gegner. Beide Mannschaften freuen sich auf lautstarke Unterstützung. (tgf/mha)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...