Oelsnitz geht als Dritter ins Saisonfinale

Bundesliga-Schützen mit Favoriten auf Augenhöhe

Oelsnitz.

Mit einem Sieg und einer erwarteten Niederlage sind die Luftpistolen-Schützen der 1. Bürgerlichen Schützengilde Oelsnitz vom dritten Wettkampftag der 2. Bundesliga aus Berlin zurückgekehrt. Gegen den Tabellenletzten, die Zehlendorfer Schützengilde, feierten sie den vierten Sieg im vierten Duell der Saison. Auch ohne seinen sportlichen Leiter Aron Fläschendräger zeigte sich das Team auf dem Punkt mental fit. Agnes Völker, Anneliese Falkenberg, Yannic Grießbach, Daniel Clauß und Dirk Löffler gewannen ihre Einzelduelle und fuhren somit einen klaren 5:0-Erfolg ein. Damit war das erste Ziel des Sonntages erreicht.

Das zweite hieß, dem unangefochtenen Tabellenführer aus Wechmar (Thüringen) ein Duell auf Augenhöhe zu liefern und ihn so lang wie möglich zu ärgern. Nach sehr guter Leistung mussten sich die Oelsnitzer 2:3 geschlagen geben. Dirk Löffler und Anneliese Falkenberg entschieden auch ihr zweites Duell des Tages für sich. Agnes Völker, Daniel Clauß und Yannic Grießbach mussten sich knapp geschlagen geben. Die Enttäuschung über die erste Saisonniederlage hielt sich aber in Grenzen. Am Ende des Tages stehen die Oelsnitzer auf dem dritten Platz der Bundesligatabelle.

Am 5. Januar treffen sich die Bundesligateams in Frankfurt (Oder) zum Saisonfinale. Dabei bekommen es die Oelsnitzer mit dem punktgleichen PSV Olympia Berlin II sowie mit der Schützengilde zu Potsdam zu tun. Rechnerisch ist für die Vogtländer von der Meisterschaft bis zu einer Platzierung im Mittelfeld noch alles möglich. (örnf)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...