Oelsnitz II und Grünbach in Lauerstellung

Der VfB Lengenfeld nach dem Abstieg weiter auf den ersten Sieg in der Fußball-Vogtlandklasse. Nach dem 0:5 zu Hause gegen Neumark bleibt der VfB Tabellenletzter.

Plauen.

In der Fußball-Vogtlandklasse hat der SV Concordia Plauen das Derby gegen den Aufsteiger VfB Plauen Nord mit 4:1 gewonnen und bleibt damit ärgster Verfolger des Spitzenreiters SpVgg Neumark. Die Spielvereinigung schoss in Lengenfeld den VfB mit 5:0 ab. Weiter ungeschlagen bleibt nach dem 5:2-Heimsieg gegen Heinsdorfergrund die zweite Mannschaft von Merkur Oelsnitz. Mit zwei Spielen weniger als die Konkurrenz könnte man sogar an die Spitze rutschen.

VfB Plauen Nord - SV Concordia Plauen 1:4 (0:2): Concordia Plauen bestätigte auch im Stadtduell gegen Plauen Nord, dass es zu den Spitzenmannschaften der Vogtlandklasse gehört. Eichhorn und Wittig brachten die Gäste vor der Pause in Führung. Sommerzugang Naemt erhöhte kurz nach der Pause, ehe Ziegenhorn den Deckel drauf machte. Zimmermanns 1:4 war nur noch Ergebniskosmetik. Concordia bleibt Zweiter der Tabelle, Plauen Nord steht auf dem 10. Platz.

Merkur Oelsnitz II - SpVgg Heinsdorfergrund 5:2 (4:1): Ein Doppelschlag in der Anfangsphase war schon die Vorentscheidung zugunsten Merkurs. Selbst als die Gäste zum 1:3 trafen, stellte Oelsnitz mit dem 4:1-Pausenstand sofort den alten Abstand wieder her. Die zweite Hälfte blieb dann eher farblos.

SpVgg Grünbach-Falkenstein - FSV Bau Weischlitz 2:1 (1:0): Grünbach-Falkenstein gewinnt sein drittes Ligaspiel zu Hause in Folge. Blieb man jedoch zuletzt ohne Gegentor, musste der Heimtorhüter diesmal wieder hinter sich greifen. Für Weischlitz erzielte Stange den zwischenzeitlichen Ausgleich. Hannemann sorgte mit seinem zweiten Tor für die Entscheidung (70.). Mit einem Spiel weniger stehen die Hausherren hinter dem Spitzenduo Concordia und Neumark.

VfB Lengenfeld - SpVgg Neumark 0:5 (0:3): Der VfB Lengenfeld ist nach dem Abstieg aus der Vogtlandliga immer noch nicht angekommen. Gegen die SpVgg Neumark gab es am Wochenende eine heftige 0:5-Heimklatsche. Bereits zur Pause führten die Gäste durch Tore von Nürnberger und zweimal Sommer. In der zweiten Halbzeit erhöhte Groß mit einem Doppelpack. Neumark ist damit weiter an der Spitze der Vogtlandklasse, während Lengenfeld mit einem Punkt aus sechs Spielen am Tabellenende steht.

SV Wildenau - VFC Adorf 0:4 (0:1): Der SV Wildenau wartet weiter auf den ersten Sieg in der Vogtlandklasse. Der VFC Adorf hingegen feierte seinen zweiten Sieg in Folge und klettert damit weiter in der Tabelle. Seifert brachte die Gäste in Führung. Teschauer machte mit einem Doppelschlag alles klar, ehe Wolf in der 81. Minute für den Endstand sorgte.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...