Pausaer sichert sich Gold beim Grand Prix

Ringen: Zugang Sahakyan präsentiert sich ganz stark - Krajewski scheidet aus

Dortmund.

Mit Gevorg Sahakyan hat am Samstag ein Neuzugang der Wettkampfgemeinschaft (WKG) Pausa/Plauen die Goldmedaille beim Grand Prix von Deutschland der Ringer in Dortmund gewonnen. Nach klaren Vorrundenerfolgen gegen den Deutschen Meister Witalis Lazovski aus Burghausen sowie Morton Thoresen, Kristupas Sleiva und Levan Kavjaradze stand Sahakyan im Finale, wo er Frederik Bjerrehuus schulterte. Auch Schwergewichtler Rafal Krajewski von der WKG trat in Dortmund auf die Matte. Krajewski, der schon vergangene Saison für Pausa/Plauen kämpfte, schied allerdings nach einer 0:10-Niederlage gegen den Olympiafünften Eduard Popp aus.

Der für den AV Germania Markneukirchen kämpfende Griechisch-Römisch-Spezialist Sejran Simonyan hat beim Grand Prix in der 72-Kilogramm-Klasse den siebenten Platz unter 22 Startern belegt. Simonyan, einziger armenischer Ringer im Turnier, bezwang Vegard Jorgensen (Norwegen) und Benedikt Puffer (Österreich) vorzeitig. Erst der starke Ungar Robert Fritsch konnte ihn im Viertelfinale bezwingen. (rjö)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...