Reichenbacher Talent setzt den Schlusspunkt

Fußball-Landesklasse: Treuen unterliegt Meister Rabenstein 0:2, der RFC demontiert Absteiger Annaberg 5:0

reichenbach/Treuen.

Mit einem 5:0 gegen Annaberg hat der Reichenbacher FC am letzten Spieltag der Fußball-Landesklasse den Schlusspunkt gesetzt. Absteiger FSV Treuen rutschte nach einem 0:2 gegen den neuen Meister SG Handwerk Rabenstein noch auf Platz 13 ab.

FSV Treuen - SG Handwerk Rabenstein 0:2 (0:2). Mit Unterstützung aus zweiter und dritter Mannschaft sowie A-Jugend versuchte Treuen, ein Spiel aufzubauen. Rabenstein drängte von Anfang an. In der 32. Minute konnte FSV-Keeper Stiller einen Freistoß von Hadamus nicht parieren. Das 2:0 für die Gäste durch Delling folgte fünf Minuten darauf. Treuen kämpfte, Rabenstein spielte und wurde als Meister geehrt. FSV-Trainer Jens Degenkolb: "Woche für Woche hatten sich Leistungsträger verletzt. Was der Verein mit Unterstützung von Zweiter und A-Jugend geleistet hat, war klasse. Nun geht es in die Vogtlandliga, aber wir kommen zurück." (frale)

Statistik Treuen: Stiller, Rink, Mussago (43. Leipoldt), Thoß, Weiß, Drehmann, Wende, Bormann (85. Sow), Kohl, Klein (75. Diabagate), N. Rausch. Tore: 0:1 Hadamus (33.), 0:2 Delling (38.). SR: Döring (Glauchau). Zus.: 220

Reichenbacher FC - VfB Annaberg 5:0 (1:0). Mit dem Kantersieg beendete der RFC die Saison auf Platz 7 - besser war man in der Spielzeit nie platziert. Gegen die Erzgebirger, die nach nur einem Jahr zurück in die Kreisoberliga müssen, hatte der RFC vom Anpfiff weg alles im Griff. Außer dem 1:0 von Kühn konnte der RFC aber nichts aus seiner optischen Überlegenheit machen. Mit Wiederbeginn änderte sich zunächst das Bild, weil der VfB mehr Druck ausübte, aber ohne Zwingendes blieb. In einer Phase, in der der RFC etwas von seiner Linie abkam, sorgte Kühns verwandelter Elfer - Süß wurde beim Einschuss umgestoßen - für klare Fronten. Die Hausherren drückten noch einmal aufs Tempo und belohnten sich mit weiteren Toren. Den Schlusspunkt setzte der eingewechselte Klotz, der neben Kummer als einer von zwei Akteuren aus der A-Jugend ins Rennen geschickt wurde. (omh)

Statistik: Reichenbach: Rahm, Seidel (84. Scheller), Albert, Strobel, Particke, Rehwald, Tenner, Kühn, Papkalla (63. Krell), Süß, Kummer (69. Klotz). Tore: 1:0, 2:0 Kühn (19., 63./Foulelfmeter), 3:0, 4:0 Süß (68., 81.), 5:0 Klotz (88.); SR: Freier (FSV Zwickau), Zus.: 240

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...