Reiter müssen schwimmen und laufen

PSV Auerbach-Sorga richtet Sächsische Meisterschaft im Vierkampf aus

Auerbach.

Mit guten Reitleistungen ist es am Wochenende für die Teilnehmer bei den Sächsischen Meisterschaften und Landesbestenermittlungen Sachsens und Thüringens im Vierkampf in Auerbach nicht getan. Die rund 50 Starter müssen auch beweisen, dass sie im Schwimmen und Laufen gut sind, um sich den Sieg in ihren Altersklassen zu holen. Zunächst stehen morgen in der Reithalle des PSV Auerbach-Sorga Prüfungen in Dressur und Springen auf dem Programm. Los geht es 9 Uhr. "Leider haben wir krankheitsbedingt keine Starter des Vereins. Doch aus Lengenfeld und Plauen kommen Teilnehmer, zudem viele aus der Greizer Ecke", sagt Daniel Schwieder, stellvertretender Vorsitzender des PSV. Am Sonntag absolvieren die Sportler am Vormittag in der Zwickauer Glück-Auf-Schwimmhalle die Teildisziplin Schwimmen, anschließend sind in Auerbach die Laufstrecken zu bewältigen. Je nach Altersklassen müssen die Teilnehmer 800, 2000 oder 3000 Meter meistern. Gegen 14.30 Uhr erfolgt die Siegerehrung. (aheb)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...