Rodewisch kommt nur einmal zum Zuge

Rodewisch.

Die Saison der Judoka des JV Ippon Rodewisch in der Verbandsliga und Landesliga Sachsen reduziert sich in diesem Jahr auf einen Wettkampftag. Nachdem bereits im Frühjahr wegen der Corona-Pandemie der Ligenbetrieb abgesagt worden war, einigte man sich inzwischen darauf, die Kämpfe der beiden Ligen am 28. November in Turnierform auszutragen. Gastgeber dafür ist der JV Rammenau, Austragungsort ist Demitz-Thumitz. Die Rodewischer hatten ihre erste Mannschaft für die Verbandsliga gemeldet, das zweite Team für die Landesliga. Die Verbandsliga der Frauen, in der die Vogtländer ebenfalls antreten wollten, ist komplett abgesagt. Wegen dieser Ausnahmesituation wird es in dieser Saison auch keine Auf- und Absteiger geben, informiert der Landesverband Sachsen. (pj)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.