Rumpfteam der Wölfe hält lange mit

Handball: Rodewisch verliert 27:32 in Oederan

Oederan.

Die Rodewischer Handballwölfe haben ihr erstes Auswärtsspiel der Saison in der 1. Bezirksklasse beim HV Oederan 27:33 verloren und stehen nach dem zweiten Spieltag mit ausgeglichenem Punktekonto auf dem siebenten Tabellenplatz. Wartete mit dem Spiel beim Bezirksliga-Absteiger ohnehin schon ein dicker Brocken, so gesellten sich zu den bereits feststehenden Ausfällen von Steffen Schnabel und André Günther auch noch Abwehrchef Christian Lippold (verletzt) und Christian Kistner (Arbeit). So ging das Team mit einem Torhüter und sechs Feldspielern auf Reisen.

Angesichts der Personalnot und der fehlender Wechselmöglichkeiten galt das Hauptaugenmerk einem möglichst fehlerfreiem eigenen Spielaufbau und einer vernünftigen Deckungsarbeit. Bis auf wenige Phasen konnte man dies auch umsetzen. Trotz ungewohnter Aufstellung starteten die Wölfe zunächst ebenbürtig in die Partie. Bis zum 3:3 in der 5. Minute hielt man Kontakt, ehe die ebenfalls ersatzgeschwächten Hausherren sich als eingespielter erwiesen und auf 8:4 davonzogen. Den Vier-Tore-Abstand konnten die Rodewisch dann bis zur Pause konstant halten (14:10).

Auch nach dem Wiederanpfiff konnten die Rodewischer das Spiel einigermaßen offen gestalten. Erst als die Mannschaft zu übermotiviert agierte und sich dabei zu viele Fehler leistete, zogen die Oederaner auf 22:14 davon. Rodewisch kam in der Folge nochmal auf fünf Tore heran, ehe die Hausherren mit einem Zwischenspurt zum 31:22 endgültig die Weichen stellten. Mit einem ordentlichen Schlussspurt gelang den Wölfen Ergebniskosmetik. Angesichts der personellen Voraussetzungen für dieses Spiel waren die Rodewischer mit der Leistung und mit dem Ergebnis nicht unzufrieden. Die Verantwortlichen hoffen, dass zum nächsten Heimspiel gegen den aktuellen Tabellenführer Burgstädt am Sonntag der eine oder andere Spieler wieder zur Verfügung steht. (sebt)

Aufgebot Rodewisch: Bloch; Groß (5 Tore), Loebe (1), Lösel, Meisinger (5), Walter (12/4), Zuber (4).

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...