Schöneck zerlegt Lok Plauen im Spitzenspiel

Fußball: Rebesgrün sorgt in Kreisliga-Staffel 1 mit Siegesserie für Furore

Oelsnitz/Klingenthal.

Der VfB Schöneck hat das Topspiel der Kreisliga-Staffel 2 gegen den ESV Lok Plauen gewonnen, und das mit 8:0 in beeindruckender Manier. Nach vier Siegen zum Start in die Saison erhielten die Aufstiegshoffnungen der Plauener einen herben Dämpfer. Bad Brambach zog durch den 2:0-Erfolg bei Syrau II an Lok vorbei auf den zweiten Rang. Die Syrauer hingegen rutschten auf einen Abstiegsplatz ab. Hinter dem Spitzentrio folgt ein punktgleiches Quartett. Leubnitz unterlag überraschend gegen den SpuBC Plauen 1:2. Zwischen diesen beiden Vereinen verdrängte Klingenthal durch ein 6:1 über Elsterberg den 1. FC Ranch Plauen auf den sechsten Platz, der gegen das punktlose Schlusslicht Erlbach II 4:2 gewann. Bei Klingenthal durfte Roth vier Tore bejubeln. Straßberg feierte beim 5:0 über Wernitzgrün/ Markneukirchen seinen ersten Saisonsieg. Lauterbach lag gegen Pausa/ Mühltroff zurück, um dann doch noch 2:1 zu gewinnen.

Blau-Weiß Rebesgrün sorgt in der Staffel 1 der Kreisliga für Furore: fünftes Spiel, fünfter Sieg. Kein Experte hatte die Rebesgrüner vorher auf der Rechnung, ebensowenig wie die Trieber, bei denen die Tormaschine auf Hochtouren läuft. 23-mal haben sie schon getroffen. Den Netzschkauern schenkten sie auf deren Platz acht Tore ein. Neuling VSC Mylau-Reichenbach bezog gegen Rebesgrün eine 0:3-Heimklatsche und ging damit erstmals leer aus. Im Duell der Absteiger Coschütz und Reichenbacher FC II gab es beim 1:1 keinen Gewinner. Auch der SV Morgenröthe-Rautenkranz musste sich gegen Neuling Pfaffengrün mit einem Remis begnügen, bleibt aber wie Rebesgrün ungeschlagen. Tirpersdorf hielt mit dem 3:0 über Ellefeld den Kontakt zum vorderen Drittel. Bergen geht nach der 1:4-Heimniederlage gegen den bis dato ebenfalls punktlosen VfB Auerbach III ganz schweren Zeiten entgegen.

In der Staffel 2 der 1. Kreisklasse liegen vier Teams gleichauf vorn, weil Ruppertsgrün gegen Jößnitz II patzte und nach vier Siegen in Folge 1:2 verlor. Neuer Tabellenführer ist Weischlitz II nach dem 5:1 über Bad Elster/Adorf II. Großfriesen war bei Eichigt/Triebel 4:1 erfolgreich. Die beiden unterlegenen Mannschaften bleiben ohne Punkt am Ende der Tabelle. Dagegen konnte Burgstein seinen ersten Zähler beim 3:3 bei Plauen Nord II einfahren. In Unterzahl holten die Gäste ein 1:3 auf. Post Plauen brachte Zobes mit 4:2 die erste Niederlage bei.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...