Schwabe will sich für Höheres empfehlen

Plauen.

Der Grand Prix von Deutschland für die Ringer aus dem griechisch-römischen Stil findet an diesem Wochenende in Dortmund statt. Einziger Teilnehmer aus dem Vogtland ist Maximilian Schwabe vom KSV Pausa, der sich bei Bundestrainer Michael Carl für die Teilnahme an der Weltmeisterschaft empfehlen will. Nachdem der dreifache Weltmeister im griechisch-römischen Stil, Frank Stäbler, ins olympische Limit bis 67kg gewechselt ist, könnte sich Maximilian Schwabe in der Kategorie bis 72 kg das Ticket für die Weltmeisterschaft in Kasachstan holen. Größter Konkurrent dürfte dabei einmal mehr der Saarländer Timo Badusch (KSV Köllerbach), aber auch Michael Widmayer (SV Wacker Burghausen) sein, gegen den Schwabe bei den Deutschen Meisterschaften im Finalkampf unterlag. (rjö)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...