SV Vogtland schafft die Überraschung

Die Plauener Wasserballer haben die Bezirksmeisterschaft gewonnen. Auf dem zweiten Platz landete der zweite Plauener Verein.

Plauen.

Die Wasserballer des SV Vogtland Plauen haben überraschend die Bezirksmeisterschaft gewonnen. Als jüngste Mannschaft im Wettbewerb steigerten sich die Mannen um Trainer Roland Lademann von Spieltag zu Spieltag. Von sechs Spielen konnten fünf gewonnen werden. Entscheidend war dabei der 9:8 Sieg gegen den SVV Plauen im Netzschkauer Freibad. Am dritten Spieltag am vergangenen Wochenende setzten sich die Wasserballer des SV Vogtland dann die Krone auf. Gegen den SV Fortuna Auerbach siegten die Plauener mit 16:5, gegen den TSV Nema Netzschkau machten sie beim 35:16 den Sack zu. Nach 30 Jahren konnten die Plauener wieder einen Bezirksmeistertitel nach Hause holen.

Die Ergebnisse vom Wochenende: TSV Nema Netzschkau - SVV Plauen III 12:31, SV Fortuna Auerbach - SV Vogtland Plauen 5:16, SV Fortuna Auerbach - SVV Plauen III 7:29, TSV Nema Netzschkau - SV Vogtland Plauen16:35. Die Platzierungen: 1. SV Vogtland Plauen, 2.SVV Plauen III, 3. SV Fortuna Auerbach, 4.TSV Nema Netzschkau

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...