Tischtennis - Heinsdorfer Mädels werden Vizemeister

Unterheinsdorf.

Die Mädchen der SpVgg Heinsdorfergrund haben in eigener Halle das Finale der Landesmannschaftsmeisterschaften gegen den BSC Rapid Chemnitz verloren. Als nur einer von zwei Vereinen in Sachsen konnten die Heinsdorfer in diesem Jahr vier Mädchen aufstellen. Daher wurde das für März geplante Bezirksfinale gestrichen und beide Teams spielten um den Landesmeistertitel. Dabei waren die Rollen klar verteilt. Die Chemnitzerinnen schlagen sonst in der Regional-und der Bezirksliga auf. Lara Strandt, Lara Gruschwitz, Michelle Kaiser und Lena Degner spielten für Heinsdorf dagegen in der Kreisliga der Schüler mit. Die Gastgeberinnen bewiesen Kampfgeist und trugen zu einigen guten Ballwechseln bei, konnten aber die 0:6-Niederlage nicht verhindern. Für Rapid Chemnitz geht es jetzt in drei Wochen nach Bad Blankenburg zur Mitteldeutschen Mannschaftsmeisterschaft. (olgr)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...