Trainer freut sich über die eigene Niederlage

Tennis: Stadtmeisterschaft und Herrenbergturnier in Klingenthal

Klingenthal.

Der TC Klingenthal hat am Wochenende sein traditionsreiches Herrenbergturnier nachgeholt, das am letzten Aprilwochenende wegen katastrophalen Wetters erstmals nach 18 Jahren ausgefallen war. Dabei nahm der Verein die Überschneidung mit der offenen Stadtmeisterschaft im Einzel in Kauf, was Schwerstarbeit für das Team um Turnierleiter Klaus Herold bedeutete. 17 Einzel und sechs Doppel-Paarungen waren so einzuplanen. Dank enormer Disziplin und Ausdauer konnte in zwei intensiv genutzten Tagen das gesamte Programm absolviert werden.

Den Auftakt gestalteten die Männer im Doppel- Wettbewerb um den Pokal des Bürgermeisters von Klingenthal. Im Finale siegten die erfahrenen Matthias Heinicke/Klaus Herold vom TC Klingenthal gegen die jungen Niklas Liebscher/Christoph Dietsch (Klingenthal/Markneukirchen) klar in zwei Sätzen. Platz 3 belegte das Klingenthaler Duo Peter Ullsperger/Uwe Liebscher. Bei den Frauen trafen durch kurzfristige Absagen nur zwei Paarungen aufeinander. Claudia Meinel/Katrin Hofmann fanden schnell zu guter Form, besiegten Sabine Herold und Renate Heinicke (alle Klingenthal) und konnten sich erstmals einen Pokal des Bürgermeisters sichern.

17 Spieler, darunter drei aus Kraslice, gingen am Sonntag an den Start. Dominiert wurde der Tag von Katrin Hofmann, die auch noch den Wanderpokal aus vogtländischer Eiche als souveräne Gewinnerin des Einzel-Turniers mit nach Hause nehmen konnte. Platz 2 ging an Sabine Herold vor Claudia Meinel. Bei den Männern kam Karsten Meinel nach überzeugender Vorrunde kampflos auf den Bronzeplatz, da sein tschechischer Gegner verzichtete. Lange wird das fast 100 Minuten dauernde Endspiel zwischen Matthias Heinicke und Niklas Liebscher in Erinnerung bleiben. Wie sich der ehemalige Nachwuchsspieler und sein Trainer nichts schenkten und Beifallsstürme bei den Zuschauern hervorriefen, zeigte, wie attraktiv "Provinztennis" sein kann. Heinicke unterlag im Tiebreak, freute sich aber, dass sich mit Liebscher ein Sieger eintragen konnte, der die Mühen seiner Trainer belohnte und für den TC Klingenthal genauso wie die Doppelsiegerin Katrin Hofmann ein großes Stück Zukunftshoffnung bedeutet. (fp)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...