Treuen schenkt Führung noch her

Der Reichenbacher FC ist wieder Tabellenführer der Fußball-Landesklasse. Er baute seine Rekordserie beim Aufsteiger aus.

Reichenbach/Treuen.

Mit einem 2:0-Sieg beim Aufsteiger Reinsdorf-Vielau hat der Reichenbacher FC am Sonntag die Tabellenspitze der Fußball-Landesklasse West zurückerobert. Er profitierte dabei vom Spielausfall des bisherigen Spitzenreiters Rapid Chemnitz. Der FSV Treuen trennte sich vom SV Tanne Thalheim 2:2 und verpasste die Chance, einen Schritt aus dem Tabellenkeller zu gehen.

SpVgg Reinsdorf-Vielau - Reichenbacher FC 0:2 (0:2): Konzentriert bis in die Haarspitzen begannen die Reichenbacher. Nach nur 37 Sekunden lag der Ball bereits im Netz. Schmelzer tankte sich über die rechte Außenbahn durch und zog den Ball flach nach innen. Max Kühn knallte ihn an den linken Pfosten. Im Gewühl behielt Horn die Übersicht und jagte das Leder in die Maschen - ein Auftakt nach Maß. Mit dieser Führung im Rücken übernahm der RFC den Taktstock, beeindruckte mit Tempo und Spielwitz. Schon in des Gegners Hälfte wurde attackiert und den Hausherren kein Raum gelassen. In der 14. Minute hätte sich Horn erneut als Torschütze feiern lassen, doch landete sein Kopfball an der Latte. Angriff auf Angriff rollte auf das Gehäuse des Gastgebers, in dem der starke Keeper Schubert mehrere brenzlige Situationen bereinigen musste. In der 28. Minute konnte er aber einen Schuss von Rosenmüller nur abklatschen. Der Schütze setzte nach und legte den Ball quer ins Zentrum, wo Max Kühn keine Mühe hatte zu vollenden. Schmelzer und Horn verpassten anschließend die Vorentscheidung. Die Spielvereinigung kam mit mehr Schwung aus der Kabine zurück und drängte auf den Anschluss. Glück für den RFC in der 51. Minute, als Sachs den Ball Richtung Tor köpfte, aber auf der Linie geklärt wurde. Doch die Reichenbacher bekamen die Lage wieder in den Griff und ihrerseits zu Gelegenheiten. Lange, Rosenmüller und Schmelzer hätten den Sack zubinden müssen. Reinsdorf-Vielau gab nie auf, doch ließ die RFC-Defensive nichts mehr anbrennen. Mit dem Sieg haben die Reichenbacher ihre Rekordserie ausgebaut. Vom Start weg siebenmal unbesiegt blieben sie in der Landesklasse noch nie. "An der Vorstellung gab es mit Ausnahme der ersten Viertelstunde nach Wiederbeginn nichts zu meckern. Es war bemerkenswert, welches hohe Tempo und Laufpensum die Jungs gingen. Dass uns die kommende Pause alles andere als gelegen kommt, kann sich jeder denken. Es mutet schon sehr skurril an. Heute durften sich beide Teams noch einmal voll auf dem Platz auslassen, und ab morgen ist jeder Trainingsbetrieb untersagt. So etwas ist nur schwer zu verstehen", meinte der Reichenbacher Trainer Kästner. (omh)

Reichenbach: Hettwer - Lang, M. Kühn, Particke, Kästner, Rosenmüller, Süß, Schmelzer (75. Kummer), Hinte, Horn, Diegel; Tore: 0:1 Horn (1.), 0:2 M. Kühn (28.); SR: Steingräber (Annaberg); Zuschauer: 110

FSV Treuen - SV Tanne Thalheim 2:2 (1:0): Und wieder gab es lange Gesichter beim FSV: Man hätte sich sonst sicher über den Punktgewinn gegen die guten Thalheimer gefreut, doch nach zweimaliger Führung freute sich keiner über das Unentschieden. Meyer traf bereits in der 2. Minute zum 1:0. Einen Aufschwung brachte das nicht. Im Gegenteil, man ließ sich hinten reindrängen. Dennoch musste Torhüter Tom Rausch nur eine Parade zeigen. Mit der knappen Führung ging es in die Kabine. Auch in der zweiten Hälfte drückte Thalheim, kam durch Grassen zum verdienten Ausgleich (70.), doch Rink traf zwei Minuten später zum 2:1 für Treuen. In der 84. Minute gab es Elfmeter für Thalheim, Rausch ist in der richtigen Ecke, kann das 2:2 durch Nitzsche aber nicht verhindern. "Wenn du aus deinen Chancen keine Tore machst, kannst du nicht gewinnen. Und die Fehler in der Rückwärtsbewegung müssen wir in den Griff bekommen", sagt FSV-Trainer Wolter. (frale)

Treuen: T. Rausch - Gruner, Scharschmidt (15. Kohl), Rink, Meyer, Dolle (74. Schlosser), Weiß, Drehmann, Bitterbier, Mierendorf, N. Rausch; Tore: 1:0 Meyer (2.), 1:1 Grasse (70.), 2:1 Rink (72.), 2:2 Nitzsche (84./Elfmeter); SR: Döring (Zwickau); Zuschauer: 99

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.