VfB lässt zwei Teams kicken

Die Regionalliga-Kicker des VfB Auerbach haben am Wochenende zwei Testspiele bestritten. 6:0 hieß es gegen die U 19 des FC Erzgebirge Aue. Ein rekordverdächtiges 26:0 gab es gegen Hirschfeld.

Auerbach.

Für die Auerbacher Regionalliga-Fußballer war der 1. FC Weiß-Grün Hirschfeld der dritte unterklassige Gegner, in der abgelaufenen Saison Vierter in der 2. Kreisklasse. VfB-Trainer Sven Köhler ist gegenwärtig in der beneidenswerten Lage, über zwei komplette Mannschaften zu verfügen. So stand nur Torhüter Maximilian Rosenkranz 90 Minuten auf dem Platz, ansonsten bot Köhler in jeder Hälfte ein anderes Team auf. Am Ende hatten beide Auerbacher Vertretungen je 13 Tore zum 26:0-Endstand erzielt.

Der Gastgeber bemühte sich im Rahmen seiner Möglichkeiten, den Auerbach Spielfluss wenigstens zu beeinträchtigen und Tore zu verhindern. Auffällig in einer insgesamt guten Vorstellung waren in den ersten 45 Minuten Marc-Philipp Zimmermann und Maximilian Schmidt. Zimmermann erzielte gegen Hirschfeld sechs Tore. Schmidt, 19-jähriger Neuzugang aus Neugersdorf, brillierte mit einem guten Auge und präzisen Zuspielen. Hirschfeld war bemüht, lag aber zur ersten Trinkpause bereits 0:8 im Rückstand.

In der zweiten Halbzeit waren mehr Einzelaktionen zu verzeichnen, vieles konzentrierte sich auf Spielmacher Marcel Schlosser. Er war mit vier Toren und vielen guten Aktionen und Vorbereitungen der Spieler des zweiten Abschnittes. Thomas Stock und Toni Sieber trugen je drei Tore in der zweiten Hälfte zum 26:0 bei.

Hirschfelds Torwart Robert Pfleger verhinderte mit einigen Glanzparaden ein höheres Ergebnis. VfB-Trainer Sven Köhler konstatierte nach Spielschluss: "Nach dem harten Training hat die Begegnung ihren Zweck erfüllt. Wir haben in beiden Halbzeiten zielstrebig gespielt. Wir werden weiter konzentriert arbeiten und uns vorbereiten." Am Ende war den Gastgebern das Ergebnis völlig egal. Sie freuten sich einfach nur, gegen den Regionalligisten gespielt zu haben.

Am Sonntagnachmittag wurde die Auerbacher Testspielserie gegen die U 19 des FC Erzgebirge Aue fortgesetzt. Sven Köhler schickte je Halbzeit wieder zwei verschiedene Mannschaften ins Spiel. Wie erwartet war es gegen gut ausgebildete und schnelle Auer Nachwuchsspieler nicht so einfach wie gegen Hirschfeld. Den Halbzeitstand von 3:0 erzielten Marcel Schlosser (23.) und Toni Sieber mit einem Doppelschlag (37./38.). Das 4:0 ging auf das Konto von Daniel Tarczal, der nach einer Stunde mit einem Schuss von der Mittellinie traf. Torjäger Marc-Philipp Zimmermann stellte mit zwei Toren (67./85.) den 6:0-Endstand her.

Am Freitag wartet das nächste Testspiel auf den VfB Auerbach. In Plauen geht es um 18:30 Uhr gegen den Oberligisten VFC.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...