VfB nimmt erste Hürde im Pokal

Claußnitz.

Die Handballer des VfB Lengenfeld sind am Sonntag beim TSV Claußnitz trotz einiger Probleme in der ersten Halbzeit am Ende verdient mit einem 31:17-Sieg in die nächste Runde des Bezirkspokalwettbewerbes eingezogen. Der Gastgeber erwischte den besseren Start und ging 2:0 in Führung. Lengenfeld ließ den Gastgeber zwar nicht weiter davonziehen, konnte zunächst aber seinerseits keine entscheidenden Akzente setzen. Erst in der 18. Minute gelang Andreas Streng beim 9:8 die erste Führung. Claußnitz ließ aber nicht locker und konnte bis zum Pausenpfiff beim 12:12 wieder ausgleichen. In der Pause fand das Trainergespann Sesselmann/Berger dann wohl die richtigen Worte. Die Abwehr stand nun wesentlich kompakter und auch Torhüter Alexander Rink konnte nun öfter seine Klasse zeigen. Der Angriff agierte wesentlich beweglicher und spielte mit viel Tempo nach vorne. Die 19:14-Führung erwies sich als Vorentscheidung. Dem Gegner war der Kräfteverschleiß anzumerken, sodass der VfB den Vorsprung nur noch verwalten musste. Erfolgreichste Torschützen waren Möckel (7) und Luderer (4). (tmin)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...