Viertligisten spielen in Plauen den Turniersieger aus

Handball: Gastgeber Oberlosa lässt zwei Neuzugänge ran - Ein Oberligist aus Bayern ist der Pokalverteidiger

Plauen.

Bereits zum 7. Mal ist der SV 04 Oberlosa morgen Veranstalter des Handballturniers um den "Pokal des Oberbürgermeisters" der Stadt Plauen. Ab 10 Uhr kämpfen in der Kurt-Helbig-Halle mit Pokalverteidiger SV Anzing (Oberliga Bayern), dem HC Einheit Plauen, dem ZHC Grubenlampe, dem HC Elbflorenz II und dem Gastgeber SV 04 Oberlosa (alle Mitteldeutsche Oberliga) ausschließlich Teams der 4. Liga im Modus "Jeder gegen Jeden" um die begehrte Trophäe.

Bislang schaffte es noch kein Team, den Pokalsieg im Jahr darauf zu wiederholen. Somit stehen bislang sechs verschiedene Gewinner in der Siegerliste. Nunmehr unternimmt also der SV Anzing einen neuen Anlauf um die Trophäe zu verteidigen. Die Bayern um den erfahrenen Trainer Hubert Müller gehören zu den Stammgästen des Turniers. Der enorm aufgerüstete HC Elbflorenz II um Trainer Rico Göde wird sicherlich in der Spitzenstadt gleich ein Achtungszeichen für den weiteren Saisonverlauf setzen wollen und ist ein heißer Kandidat auf den Cup-Gewinn. Auch Oberliga-Aufsteiger Zwickau hat sich enorm verstärkt und wird mit dem neuen Coach Tonci Druskovic alles daran setzen, um den Sieg aus dem Jahr 2015 zu wiederholen.

Der HC Einheit Plauen um Trainer Michel Wiesend setzte mit dem Gewinn des eigenen Spitzen-Cups vor zwei Wochen ein Ausrufezeichen. Nun wollen die Reusaer auch im Kampf um den "Pokal des OB" ein gewichtiges Wörtchen mit reden. Der SV 04 Oberlosa trug sich im Jahr 2016 in die Siegerliste ein und will auch diesmal den Pokal gewinnen. Die Mannschaft um Trainer Petr Hazl scheint gut vorbereitet, wird aber im starken Teilnehmerfeld alles aus sich heraus holen müssen. Die SV-Fans sind zudem sicher auf den ersten Auftritt der beiden Neuzugänge Marc Multhauf und Karel Kveton gespannt.

Gespielt werden alle Partien über 30 Minuten, die Pausen zwischen den Spielen sind kurz, sodass es auch für die Zuschauer Schlag auf Schlag gehen wird. Neben dem Pokalsieger werden traditionell auch der beste Torhüter, der beste Spieler und der Torschützenkönig geehrt. Das Tagesticket kostet am Samstag 7 Euro, die erste Begegnung zwischen Zwickau und dem HCE Plauen wird um 10 Uhr angepfiffen, die Siegerehrung ist für 16.45 Uhr vorgesehen. (rimi)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...