Vogtländer findet zu alter Stärke zurück

Motorsport: Nach langer Pause zweimal Zweiter

Kottengrün.

Bereits bei seinem zweiten Start in der Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft (IDM) nach der anderthalbjährigen Pause hat Pascal Lenz aus Kottengrün zu seiner alten Stärke zurückgefunden. Beim Schleizer Dreieckrennen fuhr Lenz mit seiner Yamaha im Qualifikationstraining der Klasse Twin-700 für Zweizylinder-Viertakter bis maximal 700 Kubikzentimeter Hubraum gleich den zweiten Startplatz ein. In beiden Rennen konnte Pascal Lenz diese Position bis ins Ziel halten, was ihm weitere 40 IDM-Punkte einbrachte. Bevor der Neu-Kottengrüner am Samstagnachmittag seinen ersten Silber-Erfolg errang, war Siegfried Krause aus Plauen im ersten Rennen zum Suzuki-GSX-R1000-Cup spektakulär gestürzt. Noch im ersten Renndrittel kollidierte Krause auf der Start-und Ziel-Geraden in voller Fahrt mit einem aus der Boxengasse kommenden Fahrer, der noch relativ langsam unterwegs war. Bevor die Streckenposten die arg ramponierten Rennmaschinen einsammelten, hatte sich schon herausgestellt, dass beide Fahrer von schweren Verletzungen verschont geblieben waren. Für Siegfried Krause war das Schleiz-Wochende damit aber gelaufen, da an einen weiteren Start am Sonntag nicht zu denken war. (sfrl)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...