Vogtländer zweimal vorn

Motorsport: Auerbacher dominiert beim Dreieckrennen

Frohburg.

Dem gebürtigen Auerbacher Ex-DDR-Meister Thomas Wittig wird das 57. Internationale Frohburger Dreieckrennen für Motorräder noch lange in Erinnerung bleiben. In der Klasse GP 250 S3 sah Wittig mit seiner Yamaha TZ/W in beiden Rennen als Sieger die Zielflagge. Stefan Tennstädt aus Rodewisch musste mit seiner Bakker Rotax in der gleichen Klasse mit Defekten vorzeitig die Segel streichen. Ähnlich erging es dem Rodewischer Rajko Wagner, der in der GP 250 S2 seine MZ RE wie Tennstädt auf die Pole Position stellte, aber nach einem Ausfall im ersten Rennen zum zweiten Umlauf nicht mehr starten konnte. In der 125-er Klasse schlug sich der Rebesgrüner Aprilia-Pilot Henry Kettner mit zwei sechsten Plätzen respektabel. (sfrl)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...