Vogtland Rebels freuen sich auf Oberliga

Das American-Football-Team aus Treuen hat souverän den Aufstieg geschafft. Richtig zufrieden ist im Verein aber kaum jemand mit der zurückliegenden Spielzeit.

Treuen.

Als Seuchenjahr bezeichnet Lucas Kölbel die Saison 2019 der Vogtland Rebels. Das liegt weniger an den sportlichen Ergebnissen der American Footballer als vielmehr an den Rahmenbedingungen in der Verbandsliga Mitteldeutschland. Von acht angesetzten Spielen fanden nur fünf statt. Mit vier regulären Erfolgen, drei Siegen am grünen Tisch und nur einer Niederlage wurden die Vogtländer souverän Meister und spielen 2020 in der Oberliga. "Natürlich willst du dich als Mannschaft sportlich für den Aufstieg qualifizieren. Das wurde durch die drei Absagen uns ein Stück weit genommen", sagt der Vorstandsvorsitzende. Ihm tut es vor allem auch leid für die Spieler, die so um drei Chancen gebracht wurden, ihre Leistung zu zeigen.

Dass das im kommenden Jahr besser wird, davon ist Lucas Kölbel überzeugt. Zwar sei derzeit noch nicht ganz klar, wie sich die Oberliga zusammensetzen wird: "Aber das ist schon ein anderes Pflaster. Da spielen gestandene Teams, die über große Kader verfügen." Die Gegner kommen voraussichtlich aus Wernigerode, Chemnitz, Radebeul und Leipzig. Alle Mannschaften sind für die Vogtland Rebels keine Unbekannten, teilweise stand man sich schon in Freundschafts- und Trainingsspielen gegenüber. Für den Aufsteiger stehe im ersten Oberligajahr ganz klar der Klassenerhalt an erster Stelle, so Kölbel. Das werde nicht leicht, "aber es ist nicht so, dass wir keine Chance haben und das alles Schlachtfeste werden".

Die erste Entscheidung darüber, mit welchen Spielern die Vogtland Rebels 2020 auf den Platz gehen können, fällt bereits in den nächsten Tagen. Am Samstag lädt der Verein von 10 bis 12 Uhr auf dem Nebenplatz des Friedrich-Ludwig-Jahn-Stadions in Treuen zum großen Probetraining ein. Dabei nehmen sich die Verantwortlichen laut Kölbel viel Zeit, um die einzelnen Positionen und Aufgaben im American Football zu erklären und zu zeigen. "Der Zeitpunkt jetzt ist sehr gut. Es hat in den vergangenen Jahren immer geklappt, dass wir Anfänger im Wintertraining so weit gebracht haben, dass sie im Frühjahr im Kader stehen können", erklärt der Vorstandsvorsitzende.

Auf der Suche nach neuen Spielern sind die Rebels nicht nur für das Männerteam. Auch Mädchen und Jungen ab 14 Jahre können am Samstag vorbeikommen und sich für die B-Jugend-Mannschaft empfehlen. Mit der wollen die Vogtländer 2020 gern zum ersten Mal am offiziellen Spielbetrieb teilnehmen. "Es ist für uns schwer, das Team ins Laufen zu bringen. Wir haben zwar viele 17-Jährige, die nächstes Jahr aber in der B-Jugend nicht mehr spielberechtigt sind. Von daher schauen wir im Moment, wie wir das am besten hinbekommen und ob wir vielleicht in dem Bereich mit anderen Vereinen zusammenarbeiten", sagt Lucas Kölbel. Trotz der fehlenden Spielpraxis haben es vor kurzem zwei Nachwuchsspieler der Rebels geschafft, sich beim Sichtungstraining der Landesjugendauswahl für den 65-Mann-Kader zu qualifizieren. Mit der Etablierung eines B-Jugend-Teams bezweckt der Verein auch, seinem Nachwuchs ein durchgehendes Programm bieten zu können. Bei den unter 14-Jährigen, die den kontaktlosen Flag Football spielen, wurde die Mannschaft aus dem Vogtland in diesem Jahr Zweiter der Jugendliga. "Wir haben jetzt die ersten Spieler aus dem eigenen Nachwuchs, die bei den Männern anklopfen. Sie haben American Football quasi von der Pike auf gelernt", sagt Kölbel.

Service Das Probetraining der Vogtland Rebels findet am Samstag von 10 bis 12 Uhr auf dem Nebenplatz des Friedrich-Ludwig-Jahn-Stadions in Treuen statt. Kommen können interessierte Mädchen und Jungen ab 14 Jahre (B-Jugend) sowie Männer ab 18 Jahre. Mitzubringen sind nur Sportsachen und etwas zu trinken.www.vogtland-rebels.de

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...