Vogtland Rebels peilen Aufstieg an

American Football: Am Samstag erstes Spiel der Saison in Saalfeld

Treuen.

Für die Footballer der Vogtland Rebels startet die Saison in der neu formierten Verbandsliga am Samstag in Thüringen. Die Titans aus Saalfeld und die Vogtländer kennen sich sehr gut. Sechs Matches gab es zwischen den beiden Mannschaften in den ersten drei Saisons der Rebels. Im vergangenen Jahr setzten sich die Vogtländer in beiden Spielen deutlich durch (12:0, 10:3).

Die Vorfreude bei den Rebels ist groß: "Es wird Zeit. Wir haben uns ein halbes Jahr auf diesen Moment vorbereitet. Gerade im Winter haben wir sehr hart gearbeitet", sagte der Vorstandsvorsitzende Lucas Kölbel, der gleichzeitig auch eine Rolle im Trainerstab ausübt. Die Spieler sind heiß darauf, endlich die Helme aufzusetzen und nicht mehr wie im Training mit angezogener Handbremse zu spielen. Trotz der Erfolge gegen die Titans warnt Kölbel vor den Thüringern: "Das Spiel wird wie in den letzten Jahren sehr umkämpft. So ein Duell wird in den Köpfen entschieden. Am Ende gewinnt die Mannschaft, die den größeren Willen zeigt."

Rückschläge mussten die Rebels jedoch in der Kaderplanung hinnehmen. Mehrere Spieler fallen aus beruflichen und familiären Gründen aus. Trotzdem zeigt sich der Vogtländer kämpferisch: "Unser Kader ist trotz der Ausfälle breit genug. An unserer Zielstellung Aufstieg hat sich nichts geändert." Los geht es in Saalfeld um 15 Uhr. Das erste Heimspiel in Treuen findet am 19. Mai statt, wenn die Rebels die Phantoms Freiberg empfangen.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...