VSV-Männer wollen Serie fortsetzen

Volleyball-Regionalliga: LE Volleys II zu Gast

Oelsnitz.

Das zweite Heimspiel der Saison steht am Samstag, 19 Uhr für die Regionalliga-Volleyballer des VSV Oelsnitz auf dem Programm. Zu Gast in der Sporthalle Oelsnitz ist die zweite Mannschaft der LE Volleys aus Leipzig. Beide Teams sind als Sechster (Oelsnitz) und Fünfter (Leipzig) Nachbarn in der schiefen Tabelle der Staffel Ost, in der manche Teams schon vier, die Oelsnitzer als einzige Mannschaft erst zwei Partien bestritten haben. Diese gewannen die Männer von VSV-Trainer Alexander Krug aber beide. Sie sind damit als einzige der neun Mannschaften der Liga - Erfurt zog sich noch vor Saisonbeginn zurück - noch unbezwungen.

Am Samstag soll nun der dritte Sieg her: "Auch wenn es schwer wird", sagt Krug. "Das sind junge, ehrgeizige Anschlusskader, die in die erste Leipziger Mannschaft drängen und dort in der 3. Liga spielen wollen." Auch wenn der VSV auf die verletzten Stephen Sehr, Sascha Singer und Michael Wagner verzichten muss, soll gegen die ehrgeizigen, gut ausgebildeten Leipziger ein Sieg her. "Zumal wir in der dreiwöchigen Spielpause versucht haben, unsere Fehler aus den ersten beiden Partien aufzuarbeiten. Das Spiel gegen Leipzig wird kein Selbstläufer, aber vor eigenem Publikum wollen wir natürlich gewinnen."

Bevor am Abend die Regionalliga-Männer aufs Parkett gehen, sind zuvor noch zwei weitere Mannschaften des VSV in heimischer Halle gefordert. Bereits um 12 Uhr beginnen die Turniere der ersten Frauenmannschaft und des zweiten Männerteams. Die Bezirksliga-Frauen - sie sind momentan Vorletzter - wollen endlich den ersten Saisonsieg einfahren. Sie empfangen den SSV Brand-Erbisdorf und im Anschluss daran die SG Mauersberg. Beide Kontrahenten rangieren im Mittelfeld der Tabelle und haben jeweils zwei Saisonsiege auf dem Konto.

Die in der Landesklasse spielenden Männer erwarten als Tabellenzweiter der Staffel West um 12 Uhr zunächst den Verfolger GSVE Delitzsch III, der den vierten Platz belegt. Im Anschluss daran steht das Duell mit dem Drittletzten SVChemnitz-Harthau II auf dem Programm. Die VSV-Männer um Spielertrainer André Möckel können auf einen vollen Kader zurückgreifen und wollen, wie schon am ersten Heimspieltag, wieder fleißig Punkte sammeln. (tgf)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...